Inhalt

Lexikon der Medizin

Tumor

Ein Tumor ist eine Wucherung oder Gewebevermehrung.

Es kann unterteilt werden in gut- und bösartige Wucherungen.

  • Gutartige Tumoren wachsen nicht in die umliegenden Gewebe ein und streuen nicht in andere Körperbereiche.
  • Bösartige Tumoren („Krebs“) können an unterschiedlichen Stellen des Körpers auftreten (z.B. Magenkrebs, Darmkrebs, Lungenkrebs usw.) und haben die Eigenschaft, dass sie in umliegendes Gewebe einbrechen können und dass sie streuen (Tochtergeschwulste in anderen Teilen des Körpers setzen).