CORONA-Virus: Besuchsregelungen

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher,

zum Schutz der uns anvertrauten Menschen und unserer Mitarbeitenden gelten in unserer Medizinisch-Geriatrischen Klinik und unserer Wohn-Pflegeeinrichtung mit Max Herz Haus eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten.
 

Voraussetzungen für den Zutritt – egal, ob geimpft, genesen oder ungeimpft:

  • Nachweis über einen aktuellen negativen Corona-Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.) oder negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Std.) vor jedem Besuch – wichtig: Testungen nur in öffentlichen Testzentren!
  • Keine akuten Atemwegsbeschwerden, Fieber, Erkältungssymptome
  • Kein Kontakt zu Covid-Erkrankten / Verdachtsfällen in den letzten 14 Tagen
  • Kein Zutritt für Kinder unter 16 Jahren
  • Konsequente Einhaltung der geltenden Hygieneregeln
    FFP2-Maskenpflicht + Sicherheitsabstand + Händehygiene


MEDIZINISCH-GERIATRISCHE KLINIK
Jede Patientin / jeder Patient kann pro Tag eine Person für eine Stunde empfangen.
Besuchszeiten: Mo-So, 14-18 Uhr


WOHN-PFLEGEEINRICHTUNG / MAX HERZ HAUS
Besuchszeiten: Mo-Sa, 9-13 Uhr und 14-18 Uhr
Anmeldung/Terminabsprache erforderlich: Mo-Fr, 10-12 Uhr, Tel. 040 55 81 18 21
Besuche bei Palliativ-Bewohnern nach individueller Absprache
- Test extern (vormittags) = öffentliche Testzentren, Apotheken
- Test Albertinen Haus (Empfang) = nur 13:30-17 Uhr
Testungen sind für Besuche in Pflegeeinrichtungen generell kostenfrei.


Vielen Dank für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis!

Nachrichten

  • Immanuel Albertinen Diakonie

Der Durst nach einer Pause

Haben Sie schon einmal ein Musikstück ohne Pausen gehört? Undenkbar, oder?! Denn dann wäre das Ganze nur noch Lärm. Mozart sagte sogar, dass die eigentliche Musik nicht in den Noten, sondern in der Stille dazwischen liegt. Gedanken zum Ferienbeginn von Seelsorger Matthias Heyde, der für die Immanuel Albertinen Diakonie in Brandenburg tätig ist.

  • Immanuel Albertinen Diakonie

Weltdufttag: Aromapflege im Hospiz - mehr als ein Dufterlebnis

Eigentlich von der Parfümindustrie ersonnen, ist der Weltdufttag am 27. Juni ein guter Anlass, um über die gesundheitliche Wirkung von Düften, speziell Aromaölen, zu informieren. Die positiven Effekte nutzt auch das Diakonie Hospiz Woltersdorf, wo Hospizgäste eine Anwendung mit Aromaölen erhalten können. Die sogenannte Aromapflege ist hier ein essentieller Bestandteil in der Versorgung sterbender Menschen.

  • Immanuel Albertinen Diakonie

Namaste – Yoga für alle und überall

Zum Welt-Yoga-Tag am 21. Juni hat Yoga-Therapeutin Lena Groß Übungen zusammengestellt, die bei berufsbedingten Rückenschmerzen und Verspannungen helfen und unseren Oberkörper mobilisieren.

  • Immanuel Albertinen Diakonie

Weltflüchtlingstag: „Das Warten macht die Menschen richtig fertig“

Was brauchen Geflüchtete, um gut in Deutschland anzukommen? Was müsste sich ändern, damit ihre vielen Kompetenzen erkannt und genutzt werden? Ein Interview mit Karoline Wagner, Heimleiterin und Sozialarbeiterin in der Gemeinsamen Unterkunft Breitungen der Immanuel Diakonie Südthüringen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen.

#Jobgold auf Instagram: Die Mitarbeitenden von Albertinen Krankenhaus und Albertinen Haus zeigen in einer neuen Instagram-Kampagne, wer sie sind, wie ihr Alltag aussieht und was ihr Beruf für sie zu echtem Jobgold macht.

Weitere Informationen 

Finden Sie passende Stellenangebote

Dem demografischen Wandel medizinisch gerecht werden

Das Albertinen-Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie ist eine bundesweite anerkannte Einrichtung für Altersmedizin mit Sitz in Hamburg-Schnelsen.

Es gehört zu den größten geriatrisch-gerontologischen Einrichtungen in Norddeutschland und verzahnt unterschiedlichste Versorgungsangebote für ältere Menschen – von der Seniorenwohnung über die Tagespflege, die  Krankenhaus- und tagesklinische Behandlung bis hin zur autonomen stationären  Wohngemeinschaft für Demenzkranke.

Innovative Projekte der Altersmedizin und –forschung wurden wiederholt auch bundesweit ausgezeichnet. Eine eigene geriatrische Forschungsabteilung sowie zahlreiche Angebote zur geriatrischen Fort- und Weiterbildung in der Albertinen-Akademie unterstreichen den ganzheitlichen Ansatz. Bereits seit 2002 ist das Albertinen-Haus – Zentrum für Geriatrie und Gerontologie wissenschaftliche Einrichtung der Universität Hamburg.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der Altersmedizin, von unseren lebenswerten Einrichtungen der Altenhilfe, von der Kompetenz unserer Aus-, Weiter- und Fortbildungsstätten. Unser Leitbild verpflichtet uns „Menschen so zu behandeln, wie wir selbst behandelt werden möchten“ – vertrauen Sie auf die fachliche wie menschliche Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nehmen Sie uns beim Wort!

Mit herzlichen Grüßen

Ralf Zastrau
Geschäftsführer Albertinen-Haus