Medizinisch-Geriatrische Klinik

im Albertinen Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie

Coronavirus: Besuchsregelung

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, dass unsere Patientinnen und Patienten sowie unsere Bewohnerinnen und Bewohner im Pflegebereich wieder eingeschränkt Besuch empfangen dürfen. WICHTIG: Anmeldung / Terminabsprache erforderlich! Wir bitten Sie herzlich, uns dabei zu unterstützen, alle vorgeschriebenen Maßnahmen einzuhalten, um gemeinsam die uns anvertrauten Menschen sowie unsere Mitarbeitenden und auch Sie selbst bestmöglich zu schützen. Vielen Dank!

1. Wohn-Pflegeeinrichtung / Max Herz Haus
Besuche: 3 Stunden pro Woche - max. 2 Personen gleichzeitig
Terminabsprache: Montag - Freitag, 10:00 - 12:00 Uhr, Tel. 040 55 81 18 21

2. Medizinisch-Geriatrische Klinik
Besuche: 1 Person - bis zu 2 Besuche pro Woche - je ca. 1 Stunde
Besuchszeiten: Montag - Freitag, 13:00 - 18:00 Uhr, Samstag / Sonntag, 10:00 - 12:00 Uhr + 13:00 - 18:00 Uhr
Terminabsprache: Montag - Freitag, 10:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr, Tel. 040 55 81 45 28

Alle Besucherinnen und Besucher mit einem Besuchstermin werden gebeten,

  • sich ca. 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin am Haupteingang zur erforderlichen Registrierung einzufinden
  • sich in die wichtigen Hygienemaßnahmen einweisen zu lassen
  • sich am Infotresen im Foyer einzufinden (gilt für Wohn-Pflegeeinrichtung und Max Herz Haus) / sich auf der Station bei der Pflege zu melden (gilt für Medizinisch-Geriatrische Klinik)

>>> Weiterführende Informationen zu Corona

Nachrichten

Albertinen Haus - Medizinisch-Geriatrische Klinik

Geriatrie ist Altersmedizin und behandelt Kranke mit dem Ziel, Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erhalten, zu verbessern oder zurück zu gewinnen.

Jährlich werden in der Medizinisch-Geriatrischen Klinik im Albertinen-Haus mehr als 3.000 Patienten stationär und teilstationär behandelt.

Die Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Patienten mit Schlaganfall, Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie zum Beispiel operativ versorgten Knochenbrüchen und internistischen Krankheiten im höheren und sehr hohen Lebensalter. Dabei handelt es sich häufig um Patienten mit Mehrfacherkrankungen wie zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz, Infektions- und Gelenkerkrankungen.

Mit dem Bereich Kognitive Geriatrie und einer Einheit für Palliative Geriatrie können wir geriatrische Patienten mit kognitiven Störungen und Palliativpatienten noch besser versorgen. Diese zwei passgenauen Angebote für die besonderen Bedürfnisse dieser Patienten ergänzen den integrierten Versorgungsansatz des Albertinen Hauses als geriatrisch-gerontologisches Zentrum in idealer Weise.

Für bestmögliche Behandlungsabläufe arbeiten wir eng mit anderen operativen und nicht-operativen Fachabteilungen zusammen. Hier ist insbeondere die Zusammenarbeit mit der Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Form des Alters-Traumazentrums hervorzuheben. Für bestmögliche Ergebnisse beteiligen wir uns an Maßnahmen externer Qualitätssicherung. Die weit überwiegende Mehrzahl unserer Patienten kann nach Abschluss der Behandlung in die eigene häusliche Umgebung zurückkehren.

Dafür steht ein ärztlich-pflegerisch-therapeutisches Team mit verschiedenen Fachärzten, Fachpflege sowie Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen mit Zusatzqualifikationen zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten und erhalten Sie gern im persönlichen Gespräch.

Es grüßt Sie herzlich

Prof. Dr. med. Ulrich Thiem
Chefarzt der Geriatrie und Stiftungsprofessor für Geriatrie und Gerontologie an der Universität Hamburg

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen vorhanden