Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hospiz sind die "Fachleute fürs Alltägliche". Sie haben an einem halbjährigen Befähigungskurs zur ehrenamtlichen Sterbebegleitung teilgenommen und sich zur Aufgabe gemacht, einen Teil ihrer Zeit, ihrer Kraft und ihrer Liebe einzusetzen, um sterbende Menschen und ihre Angehörigen und Freunde auf ihrem Weg zu begleiten. Sie werden nach den Corona-Einschränkungen unsere Gäste besuchen, kleine Wünsche erfüllen, sich Zeit zum Gespräch nehmen oder „nur da sein“, etwas vorlesen oder Sie im Hospiz oder auch zu kleinen Ausflügen begleiten.