Albertinen Ambulanter Pflegedienst

... für uns ist jeder besonders

Wir stehen im Dienst von Menschen, die sich uns anvertrauen. Jeden von ihnen individuell zu sehen, sich ihm nicht nur als Patient, sondern auch als unserem Nächsten zuzuwenden, ist Richtschnur unseres Handelns.

Wir möchten Sie in Ihrer vertrauten häuslichen Umgebung bestmöglich unterstützen und Ihnen helfen ein Stück Lebensqualität zu sichern. Unser Ziel ist, Ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

Pflegenote bestätigt hohe Pflegequalität

Nicht nur in stationären Pflegeeinrichtungen, auch in ambulanten Pflegediensten wird die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) durchgeführt. Der MDK-Prüfkatalog für ambulante Pflegedienste umfasst 49 Einzelkriterien, anhand derer regelmäßig einmal jährlich die Pflegequalität gemessen wird.

Bei unserer letzten MDK-Prüfung im November 2019 erzielte der Albertinen Ambulante Pflegedienst die Note 1,7.

Wir sind ganz in Ihrer Nähe 

Unser Büro befindet sich im Herzen des Albertinen-Hauses - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie in Hamburg-Schnelsen (Bezirk Hamburg-Eimsbüttel). Gerne unterstützen wir die Senioren in der Albertinen-Haus Service-Wohnanlage sowie darüber hinaus auch Menschen in den Stadtteilen Niendorf und Schnelsen, die aufgrund von Krankheit, Behinderung und/oder ihres hohen Lebensalters Hilfe benötigen. Wir freuen uns über Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Bärbel Böhm
Leiterin

Coronavirus: BESUCHER-STOPP

Liebe Angehörige und Besucher.

Das neuartige Coronavirus breitet sich weiter aus und auch bei uns in Hamburg steigt die Zahl der infizierten Menschen sehr schnell an.

Im Albertinen Haus behandeln und betreuen wir ältere und schwer kranke Patienten und Pflegebedürftige, Seniorinnen und Senioren sind bei uns zu Hause. Doch gerade für sie ist die Erkrankung besonders gefährlich, das haben die ersten Erfahrungen sehr deutlich gezeigt.

Die Sicherheit der Menschen, die uns anvertraut sind, steht für uns an erster Stelle.

Auch ein Besucher, bei dem keine Anzeichen der Erkrankung auftreten, kann das Virus in sich tragen und andere anstecken. Wir wollen unsere Patienten und Bewohner bestmöglich schützen. Darum haben wir uns entschieden einen Besucher-Stopp auszusprechen. Er gilt zunächst bis zum 31. März. Für begründete Ausnahmen von der Regelung setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanken uns sehr für Ihre Unterstützung.

Wenn Sie in Sorge sind, sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt zu haben und kein Notfall vorliegt, rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: Telefon 116 117. Bitte suchen Sie kein Krankenhaus und keine Arztpraxis auf. Die geschulten Fachkräfte des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes helfen Ihnen gerne weiter; ggf. würden Sie auch zuhause besucht, um einen Test vorzunehmen. Die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Coronavirus hat das Robert-Koch-Institut auf seiner Website zusammengestellt, die laufend aktualisiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren