Inhalt

Beratungsstelle Demenz
Ehrenamtliches Engagement

Die hohe Qualität dieser Arbeit verdanken wir dem Engagement von Frauen und Männern, die regelmäßig einen Teil ihrer freien Zeit für die Betreuung und Begleitung von demenziell Erkrankten zur Verfügung stellen.

In speziellen Seminaren wird den ehrenamtlich Engagierten Grundwissen über die Krankheit Demenz vermittelt. Dazu erhalten sie Informationen zum dementengerechten Umgang mit den Betroffen sowie Hinweise zu Möglichkeiten der Beschäftigung etc. Auf diese Weise werden sie gut auf ihre Aufgabe vorbereitet und qualifiziert.

Die Betreuung demenziell Erkrankter ist für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Aufgabe, die ihnen viel Freude bereitet. Dennoch kann die Betreuung die Betreuenden auch belasten. Um sich in dieser Arbeit zu engagieren, ist die eigene psychische Stabilität eine wichtige Voraussetzung.

Unsere Fachkraft begleitet und unterstützt die Ehrenamtlichen in ihrer Tätigkeit durch persönliche Gespräche und in gemeinsamen Treffen. Die Treffen dienen dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch und darüber hinaus der fachlich-inhaltlichen Reflexion und Weiterentwicklung.

Das Engagement ist ehrenamtlich, also ohne Bezahlung. Dennoch erhalten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine kleine Aufwandsentschädigung. Diese soll die Fahrtkosten und ähnliches abdecken.

Die Nachfrage nach den Angeboten der Beratungsstelle ist groß. Deshalb freuen wir uns sehr über weitere Frauen und Männer, die uns in der Betreuungsgruppe oder im Hausbesuch unterstützen wollen.


Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie
Beratungsstelle Demenz
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1850
Fax: (040) 5581-1928
E-Mail