Inhalt

Beratungsstelle Demenz
Angehörigengruppen

Angehörige von Demenzkranken haben einmal im Monat die Möglichkeit, an einer unserer Gesprächsgruppen teilzunehmen.

Die Gruppen sind ein Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden und deshalb Verständnis füreinander haben. Tipps von "erfahrenen Betroffenen" helfen vor allem den "Neu-hinzu-Gekommenen", mit ihrer Situation besser zurecht zu kommen.

Daneben werden in den Gruppen Informationen rund um die Krankheit vermittelt. wie zum Bespiel Hinweise zur ärztlichen Versorgung, Möglichkeiten der Beschäftigung der Erkrankten, etc. Viele Angehörige stellen in der Gruppe zum ersten Mal fest: "Ich bin nicht allein mit meinen Problemen." Die Begegnung mit gleichermaßen Betroffenen ist hilfreich und trägt dazu bei, sich aus der entstandenen Isolation zu lösen.

Häufig entstehen neue Beziehungen unter den Gruppenmitgliedern, die über die Zeit des Treffens hinaus wirken. Gegenseitige Anrufe, Besuche oder gemeinsame Unternehmungen haben sich aus den Begegnungen schon entwickelt.

Hinweis: Dieses Angebot der Beratungsstelle ist kostenfrei.
Die Angehörigengruppen werden wissenschaftlich begleitet durch die Universität Bielefeldt und gefördert von der AOK Rheinland / Hamburg,


Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie
Beratungsstelle Demenz
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1850
Fax: (040) 5581-1928
E-Mail