Inhalt

4. Benefizkonzert zugunsten der Herzbrücke der Albertinen-Stiftung

4. Benefizkonzert zugunsten der Herzbrücke der Albertinen-Stiftung

Wann

Donnerstag, 24. Januar 2019
19:00 Uhr

Wo

Hauptkirche St. Michaelis
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Joja Wendt, ClariNoir und Isabella Vértes-Schütter

Joja Wendt

Pianist Joja Wendt ist nicht nur in seiner Heimat, sondern auch weit darüber hinaus bekannt: Von Südafrika über Singapur, China und Russland bis auf die Bühnen von New Yorks Carnegie Hall und anderer legendärer Spielstätten haben ihn seine Konzertreisen geführt. Im Alter von vier Jahren begann er mit dem, was er „Lautmalerei“ am Klavier nennt. Es folgte ein Klavierstudium am Konservatorium in Hilversum und in der Manhattan School of Music in New York. Während einer Jam Session in einem Hamburger Musik-Club wurde er von Joe Cocker entdeckt – Startschuss für eine über 30 Jahre andauernde internationale Karriere. Er ist Träger des Louis-Armstrong-Preises und ist einer der Steinway & Sons-Künstler.

ClariNoir

Ivo und Ilja Ruf gründeten gemeinsam mit Nikolai Gast im Herbst 2013 das Trio ClariNoir und besuchten im Januar 2014 den Nordland Kammermusikkurs in Rendsburg. Nach Erfolgen beim Regional- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewann das junge Trio bei einem Preisträgerkonzert in Norderstedt im April 2014 den „Hamburg Airport Publikumspreis“. Beim anschließenden Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Juni 2014 erhielt das Ensemble einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl. Im Mai 2016 wurden die Musiker mit ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet. Jüngste Trio-Erfolge waren der 1. Preis und der Sonderpreis für die beste Mozart-Interpretation beim Wettbewerb der Norddeutschen Klarinettentage in Bremen im Januar 2017.

Isabella Vértes-Schütter – Lesung

Isabella Vértes-Schütter wurde 1962 in Hamburg geboren. Zunächst wollte sie Ärztin werden und absolvierte das Medizinstudium 1987 mit Approbation und Promotion. Anschließend machte sie eine Schauspielausbildung und spielte an diversen Hamburger Theatern. Seit dem Tod ihres Mannes Friedrich Schütter im Jahr 1995 ist sie Intendantin des Ernst Deutsch Theaters. Isabella Vértes-Schütter erhielt das Bundesverdienstkreuz, den Patriziatspreis der Hamburger Oberalten, wurde 2001 als „Hamburgerin des Jahres“ und 2017 als „Hanseatin des Jahres“ ausgezeichnet. Seit 2011 ist sie Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und seit 2013 kulturpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

Herzbrücke: Lebensrettende Operationen für herzkranke Kinder

Schwer herzkranke Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten haben oft keine Aussicht auf Heilung in ihrer Heimat. Darum hat die Albertinen-Stiftung im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Albertinen Herz- und Gefäßzentrum die „Herzbrücke“ ins Leben gerufen. Mehr als 150 Kinder, die meisten von ihnen aus Afghanistan, haben sich seither einer lebensrettenden Behandlung in Hamburg unterziehen dürfen.

Hamburger Ärzte und Pflegende teilen zudem in einem regen kollegialen Austausch ihr Wissen mit afghanischen Kollegen, um die medizinische Versorgung vor Ort zu verbessern. Durch eine Kooperation mit dem French Medical Institute in Kabul können wir inzwischen Kinder in ihrer Heimat behandeln lassen, die zu jung oder zu schwach für die Reise nach Hamburg sind.

Konzerteröffnung: Albertinen Mitarbeiter-Gospelchor

Moderation: Tim Berendonk

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Preiskategorien: 18,50 € • 29,50 € • 35,00 € • 40,50 €
(inkl. aller Gebühren und HVV)

Einlass ab 18:15 Uhr

Das Konzert findet mit freundlicher Unterstützung des Lions Clubs Hamburg-Airport, dem LINDNER Hotel am Michel, der Hauptkirche St. Michaelis, der Konzertkasse Gerdes sowie COBRA sound statt.

Veranstalterin / V.i.S.d.P.:
Bärbel Münster, Wisplerstraße 56, 22609 Hamburg
Tel. 040 82 37 91, Fax 040 82 29 40 27
E-Mail jbmuenster@web.de