Inhalt

Albertinen-Stiftung
Stifter werden

Stiftungen sind für die Ewigkeit bestimmt. Daher sind sie eine gute Wahl, wenn Sie langfristig einen Zweck unterstützen möchten, der Ihnen am Herzen liegt. Bei der Albertinen-Stiftung können Sie auf zweierlei Art nachhaltig helfen:

  • Mit einer Zustiftung zugunsten der Albertinen-Stiftung erhöhen Sie die Erträge des Stiftungskapitals und ermöglichen so dauerhaft, Hilfsangebote der Albertinen-Stiftung zu finanzieren.
  • Mit einer Treuhand-Stiftung unter dem Dach der Albertinen-Stiftung können Sie – im Rahmen des Stiftungszwecks der Albertinen-Stiftung  – genau bestimmen, wem Ihr Vermögen helfen soll. Sie können die Treuhand-Stiftung zu Lebzeiten gründen oder die Gründung in Ihrem Testament verfügen. Wie bei einer eigenständigen Stiftung können Sie die Arbeit Ihrer Treuhandstiftung als Mitglied des Vorstands mitgestalten. Sie können erleben, was Ihre Unterstützung bewirkt, ohne die Last und die Kosten einer eigenen Verwaltung.

Die Wilhelm Heine Stiftung: Zusätzliche Hilfen für Menschen mit Demenz

Wilhelm Heine lagen Menschen mit Demenz besonders am Herzen. Darum beschloss er, dass die Erträge seines Vermögens dauerhaft diesen Menschen zugutekommen sollten. Möglich macht das die nach ihm benannte, 2013 gegründete Treuhandstiftung unter dem Dach der Albertinen-Stiftung. Die Wilhelm Heine Stiftung finanziert eine zusätzliche Pflegefachkraft im Max Herz-Haus, die sich ohne Zeitdruck liebevoll um die demenzerkrankten Bewohner des Hauses kümmern kann.

Wir beraten Sie gerne, wie auch Sie als Stifterin oder Stifter nachhaltig Gutes tun können.

Porträt von Dr. Sabine Pfeifer

Dr. Sabine Pfeifer

Geschäftsführerin

Telefon (040) 5588-2348
Fax (040) 5588-2955
  E-Mail

Albertinen-Stiftung
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2348
Fax: (040) 5588-2955
E-Mail