Inhalt

Albertinen-Stiftung
Spenden im Trauerfall

Im Andenken an einen lieben Menschen sind Blumen und Kränze ein schönes, aber auch vergängliches Zeichen. Wenn Sie als Hinterbliebene nachhaltig an die Verstorbenen erinnern möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie und Ihre Trauergäste die Albertinen-Stiftung mit einer Spende für Menschen in Not unterstützen. Sie entscheiden, was mit den Spenden passieren soll.

Bewahren Sie die Erinnerung an liebe Menschen:

  • Ein Ehepaar hatte früher als „Herzbrücke“-Gastfamilie afghanische Kinder zu sich genommen. Als der Mann verstarb, war es der Witwe deshalb ein großes Anliegen, in seinem Andenken die „Herzbrücke“ zu unterstützen.
  • In unseren Palliativstationen dürfen sich sterbenskranke Patienten und ihre Angehörigen wie zuhause fühlen, liebevoll umsorgt von unseren Pflegekräften. Oft bedanken sich die Hinterbliebenen später mit einer Trauerspende – damit auch künftig Patienten die ihnen verbleibende Zeit möglichst erfüllt erleben können.
  • Die Witwe eines Herzpatienten erinnerte sich mit großem Dank an die gute Behandlung ihres Mannes. Ihre Trauerspende widmete sie daher dem Albertinen Herz- und Gefäßzentrum.
  • Einer älteren Dame, die selbst Krankenschwester gewesen war, lagen die Pflegekräfte besonders am Herzen. Ihre Kinder entschieden daher nach ihrem Tod, Spenden zugunsten von „Albertinen stärken“ zu sammeln.

Ihre Unterstützung für die Albertinen-Stiftung in der schweren Zeit der Trauer ehrt uns sehr. Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf.

Protrait von Dr. Dorothee Lürbke

Dr. Dorothee Lürbke

Fundraising

Telefon (040) 5588-2836
  E-Mail

Albertinen-Stiftung
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2348
Fax: (040) 5588-2955
E-Mail