Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ganz herzlich lade ich Sie zum Symposium anlässlich meiner Amtseinführung des Albertinen Zentrums für Endokrine Chirurgie ein.

Aufgrund der schnellen technischen Entwicklung der minimalinvasiven und mikrochirugischen Operationen, der ökonomischen Rahmenbedingungen und der Notwendigkeit zur Qualitätssteigerung und Effektivität im Gesundheitssystem im Dienste der Patienten hat sich die Endokrine Chirurgie in den letzten Jahren zu einer eigenen Spezialisierung in der Chirurgie entwickelt. Diesen Aspekten trägt sowohl mein beruflicher Werdegang als auch unser neu gegründetes Zentrum Rechnung.

Mit den im Focus stehenden Erkrankungen der Hormonorgane Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere bedarf die Endokrine Chirurgie sowohl als Subspezialisierung als auch als Querschnittsfach ein hohes Maß an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Fachkollegen der Endokrinologie, Nephrologie, Nuklearmedizin und Pathologie sowie den chirurgischen Nachbardisziplinen.

Im Rahmen des Symposiums wollen wir auf die aktuelle Diagnostik und Therapieoptionen insbesondere des differenzierten Schilddrüsenkarzinoms, die Verbesserung der Sicherheit der Operationstechnik für den Stimmbandnerv unter Anwendung des kontinuierlichen Neuromonitoring als neues technisches Hilfsmittel bei Schilddrüsenoperationen sowie auf die besonderen Aspekte und Chancen der minimal invasiven retroperitoneoskopischen Nebennierenchirurgie für die Behandlung von Phäochromozytomen eingehen.

Es ist mir gelungen zu diesem Abend im Zentrum von Hamburg entsprechend der international hanseatischen Strahlkraft der Stadt auch international höchst anerkannte Experten und wichtige akademische Weggefährten meiner beruflichen Laufbahn zusammenzuführen und freue mich auf einen interessanten Gedankenaustausch.

Mit herzlichen Grüßen Ihr

Prof. Dr. med. Ernst von Dobschütz
FEBS (Endocrine Surgery)
Chefarzt
Albertinen Zentrum für Endokrine Chirurgie
Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus

Zu Ihrer Person

Anschrift

Albertinen Kolloquium

Überprüfen Sie Ihre Eingaben

Sie können nun nochmal Ihre Angaben überprüfen und korrigieren. Über die Schritte im oberen Teil des Formulars können Sie zu den vorherigen Schritten zurück navigieren. Wenn alle Angaben passen, können Sie das Formular anschließend abschicken.