Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Digitalispräparate werden - seit der Erst-Beschreibung ihrer wassertreibenden Wirkung durch Withering 1785 - bei Herzinsuffizienz immer noch häufig eingesetzt.

Erstaunlicherweise konnte aber noch nie konsistent gezeigt werden, ob diese Präparategruppe überhaupt einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung nimmt.

Wir wollen uns deshalb an diesem Abend einmal ganz diesem Thema widmen und konnten dazu mit Herrn Prof. Dr. Bavendiek aus der Medizinischen Hochschule Hannover einen echten
Experten auf diesem Gebiet gewinnen.

Herr Prof. Dr. Bavendiek ist Studienleiter der vom BMBF geförderten Digit-HF Studie – an der sich auch das Albertinen-Herzzentrum beteiligt. Dies ist die erste sauber randomisierte doppelblinde Studie, welche den Effekt von Digitoxin bei Herzinsuffizienz klären wird.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf eine interessante Diskussion.

Prof. Dr. Karsten Sydow
Prof. Dr. Herbert Nägele
Eva Cramer

Zu Ihrer Person

Anschrift

Albertinen Kolloquium

Überprüfen Sie Ihre Eingaben

Sie können nun nochmal Ihre Angaben überprüfen und korrigieren. Über die Schritte im oberen Teil des Formulars können Sie zu den vorherigen Schritten zurück navigieren. Wenn alle Angaben passen, können Sie das Formular anschließend abschicken.