• Immanuel Albertinen Diakonie

In der Herz- und Gefäßmedizin verläuft der medizinische Fortschritt besonders dynamisch. Umso spannender sind die Einblicke, die Expertinnen und Experten rund um das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum jetzt in einer Reihe von Kurzvideos unter dem Titel „Kurz vorgestellt“ in ihre Arbeit geben.

Dabei wird deutlich: Der große Erfolg des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums, das im vergangenen Jahr 30 Jahre alt geworden ist, basiert auf hoher Fachkompetenz, langjähriger Erfahrung und dem Bestreben, innovative Behandlungsmöglichkeiten möglichst rasch anbieten zu können – und vor allem auf einer gemeinsamen Teamleistung ganz unterschiedlicher Berufsgruppen.

In den Kurzvideos kommen Menschen zu Wort, die in unterschiedlichsten Funktionen im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum Verantwortung übernehmen: Es werden Medizinerinnen und Mediziner mit der Kamera begleitet, ebenso Pflegekräfte, Therapeutinnen, Medizintechniker, die Medizincontrollerin, die Seelsorgerin und Geschäftsführende sowie niedergelassene Kooperationsärzte. Sie sprechen über ihre Arbeit und erläutern die heutigen Möglichkeiten in der Behandlung von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Prof. Dr. med. Friedrich-Christian Rieß, Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums sowie Chefarzt der Herzchirurgie, ist wichtig: „Wir reparieren keine Maschinen, sondern behandeln Menschen mit Ängsten. Ein Herzchirurg sollte die Kraft und die Demut haben, Grenzen zu erkennen.“

Die Filme unterstreichen neben der hohen Expertise der Interviewten die Ernsthaftigkeit und zugleich Freude, mit der die täglichen Herausforderungen gemeistert werden. Ute Kröplin, organisatorische Leitung des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums, fasst es kurz und bündig zusammen: „Wer hier arbeitet, muss für die Sache brennen.“ Das ist auch beim Betrachten der Filme zu spüren.

Die Videos sind auf der Website des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums unter https://www.albertinen-herzzentrum.de/kurz_vorgestellt.php zu sehen und werden sukzessive auf Instagram https://www.instagram.com/albertinenkrankenhaus
sowie im YouTube-Kanal der Immanuel Albertinen Diakonie https://www.youtube.com/immanuelalbertinendiakonie
veröffentlicht.

Info: Albertinen Herz- und Gefäßzentrum

Das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum mit seinen Standorten Albertinen Krankenhaus in Hamburg- Schnelsen sowie dem Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf gehört zu den großen Einrichtungen seiner Art in Norddeutschland, in dem jährlich über 1.500 Herzoperationen, 400 Interventionen wie perkutaner Herzklappenersatz beziehungsweise Rekonstruktion sowie standortübergreifend rund 6.000 Linksherzkatheter-Untersuchungen und 1.000 elektrophysiologische Prozeduren durchgeführt werden. Hinzu kommen jährlich rund 800 Herzschrittmacher- und Defibrillator-Implantationen sowie 1.100 gefäßchirurgische Operationen. In den vergangenen 30 Jahren wurden rund 170.000 Patientinnen und Patienten im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum behandelt.

Ein Hauptschwerpunkt der Albertinen-Herzmedizin bildet die Bypass-Chirurgie unter ausschließlicher Verwendung beider Brustwandarterien ohne den Einsatz der Herz-Lungen-Maschine. Dieses anspruchsvolle Verfahren kommt bei über 95% aller Patientinnen und Patienten mit einer koronaren Bypassoperation zum Einsatz. Weitere Schwerpunkte sind die operative Rekonstruktion von Herzklappen sowie der Herzklappenersatz mittels Herzkatheter, die Versorgung von Aortenaneurysmen, die Behandlung der Herzschwäche sowie die Behandlung von Herzrhythmusstörungen durch Verödung per Kathetertechnik. Ebenfalls besteht eine hohe Expertise bei der perkutanen Intervention etwa zur akuten Herzinfarktbehandlung inklusive zertifizierter Brustschmerzambulanz (Chest Pain Unit) sowie der Schrittmacher- und Defibrillator-Implantation. In der Gefäßchirurgie besteht eine besondere Expertise in der Versorgung von Aussackungen und Einrissen von Brust-, Bauch- und Beckenschlagadern sowie der Verwendung endovaskulärer Verfahren.

----

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie ein Foto, das Sie im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung kostenfrei verwenden können. Es zeigt eine Herzoperation mit Herzchirurg Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß im Albertinen Krankenhaus. Als Nachweis bitte angeben: Andreas Rieß https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel in der Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus: PD Dr. Till Orla Klatte folgt auf Dr. Marietta Jansen

Priv.-Doz. Dr. Till Orla Klatte tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge von Frau Dr. Marietta Jansen als neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen an. Frau Dr. Jansen übergibt ihre Position als Chefärztin auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze an ihren Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Schritt für Schritt“: Sechs Kurzfilme zeigen die Wirkung interdisziplinärer Arbeit mit robotergestütztem Gangtrainer in der Neurologischen Frührehabilitation

Auf der Neurologischen Frührehabilitation des Albertinen Krankenhauses kommt seit kurzem ein robotergestützter High-Tech-Gangtrainer zum Einsatz. Das sogenannte Endeffktorsystem hilft Patientinnen und Patienten mit deutlichen motorischen Einschränkungen aufgrund schwerer neurologischer Erkrankungen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Interessierte können sich jetzt in sechs Videos über die Arbeit mit dem Gangtrainer aus Sicht des Teams aus Medizin, Therapie und Pflege sowie der Patientinnen und Patienten informieren.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung