• Albertinen Krankenhaus

Thi Nhung Nguyen, Pflegende im Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie im Albertinen Krankenhaus, freut sich auf eine zweijährige berufsbegleitende fachpsychiatrische Weiterbildung. Die begleitenden Aufwendungen für Lehrmittel und weitere Kosten werden durch ein „Regine Wulf“-Stipendium des Unternehmers Christoph Seidl abgedeckt, der mit der Vergabe dieses Stipendiums seiner 2018 verstorbenen Lebensgefährtin ein Andenken bewahren möchte.

Regine Wulf war dreißig Jahre mit Leib und Seele Krankenschwester, hat darüber hinaus als Coach gearbeitet und mehrere Pflege-Praxisbücher veröffentlicht. Zur Psychiatrie und Psychotherapie im Albertinen Krankenhaus bestand eine besondere Verbindung, da Regine Wulf hier von 2004 bis 2014 in der Pflege gearbeitet hat – zuletzt als Stationsleitung. Sven Christiansen, pflegerische Leitung im Zentrum, hat Frau Wulf nicht mehr persönlich kennengelernt, nahm aber den Vorschlag für die Vergabe eines Stipendiums begeistert auf und konnte mit Thi Nhung Nguyen auch umgehend eine würdige Kandidatin dafür vorschlagen. Frau Nguyen arbeitet seit acht Jahren als Pflegerin im Zentrum und ist jetzt für die Fachweiterbildung zur Fachkrankenschwester Psychiatrie vorgesehen. Auch der neue Chefarzt des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie, Prof. Dr. Sönke Arlt, ist sehr dankbar für die Initiative von Seidl.

Christoph Seidl: „Ich freue mich sehr, dass mein Vorschlag, mit dem ‚Regine Wulf‘-Stipendium die Begleitkosten der Fachweiterbildung zu unterstützen, auf so fruchtbaren Boden gestoßen ist. Denn auch meine verstorbene Lebenspartnerin hat hier im Albertinen Krankenhaus diese Weiterbildung zur Fachkrankenschwester Psychiatrie durchlaufen. Frau Nguyen wünsche ich viel Erfolg, viele neue Eindrücke und auch Freude im Rahmen der Weiterbildung!“

Thi Nhung Nguyen: „Ich bin Herrn Seidl für diese finanzielle Förderung für meine Weiterbildung sehr dankbar und zugleich stolz darauf, dass die Wahl auf meine Person gefallen ist. Jetzt starte ich mit umso mehr Schwung in die Zusatzausbildung und werde Herrn Seidl gerne über die Lernfortschritte berichten.“

---

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie ein Foto, das im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung kostenfrei verwendet werden kann. Nachweis bitte: Immanuel Albertinen Diakonie

https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel in der Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus: PD Dr. Till Orla Klatte folgt auf Dr. Marietta Jansen

Priv.-Doz. Dr. Till Orla Klatte tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge von Frau Dr. Marietta Jansen als neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen an. Frau Dr. Jansen übergibt ihre Position als Chefärztin auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze an ihren Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Schritt für Schritt“: Sechs Kurzfilme zeigen die Wirkung interdisziplinärer Arbeit mit robotergestütztem Gangtrainer in der Neurologischen Frührehabilitation

Auf der Neurologischen Frührehabilitation des Albertinen Krankenhauses kommt seit kurzem ein robotergestützter High-Tech-Gangtrainer zum Einsatz. Das sogenannte Endeffktorsystem hilft Patientinnen und Patienten mit deutlichen motorischen Einschränkungen aufgrund schwerer neurologischer Erkrankungen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Interessierte können sich jetzt in sechs Videos über die Arbeit mit dem Gangtrainer aus Sicht des Teams aus Medizin, Therapie und Pflege sowie der Patientinnen und Patienten informieren.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung