• Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus

Im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf geht eine Ära zu Ende: Prof. Dr. Irmtraut Koop wird Ende März nach gut 23 Jahren Tätigkeit als Chefärztin der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie in den Ruhestand verabschiedet. Ihr Nachfolger Priv.-Doz. Dr. Johannes Kluwe nimmt am 1. April die Arbeit auf.

Prof. Koop hatte am 1. Juni 1999 die chefärztliche Leitung der Inneren Medizin von ihrem Vorgänger Prof. Dr. Hans-Jörn Braun übernommen. In den Folgejahren baute die von der Berliner Charité nach Hamburg gewechselte Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie unter anderem den Schwerpunkt Gastroenterologie zur Behandlung gut- und bösartiger Erkrankungen des Verdauungstraktes auf. Damit verbunden war auch die Etablierung neuer technischer Verfahren der interventionellen Endoskopie und Sonographie. Sie hat ebenso die Leitung der von ihr mitinitiierten wöchentlichen Tumorkonferenz inne. Koop engagierte sich darüber hinaus über viele Jahre als Vorsitzende der Norddeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie (NDGG) sowie im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Als stellvertretende Ärztliche Direktorin hat sie im Ehrenamt seit 2012 zusätzlich Verantwortung für das Krankenhaus übernommen.

Priv.-Doz. Dr. Johannes Kluwe (46) hat in Heidelberg Medizin studiert und im Rahmen eines dreijährigen Forschungsaufenthaltes an der Columbia University in New York Mechanismen der Leberfibrose untersucht. Derzeit ist er noch Leitender Oberarzt und Stellvertreter der Klinikdirektoren der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik, Gastroenterologie mit den Sektionen Infektiologie und Tropenmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Der Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie verfügt über eine umfangreiche Erfahrung  in der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungssystems und hat einen besonderen Schwerpunkt im Bereich der Lebererkrankungen. Kluwe ist eine patientenorientierte Medizin gerade auch in Zeiten erhöhten ökonomischen Drucks sehr wichtig. Er ist in Ahrensburg aufgewachsen und wohnt heute mit seiner Frau und zwei Kindern in Sasel. In seiner Freizeit spielt er Hockey im örtlichen Verein.

Sascha Altendorf und Matthias Scheller, Geschäftsführer im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus: „Wir danken Frau Prof. Dr. Koop sehr herzlich für die geleistete Arbeit in den vergangenen gut 23 Jahren. Sie hat sich um die Innere Medizin und insbesondere Gastroenterologie sowie insgesamt um das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus große Verdienste erworben. Herrn Priv.-Doz. Dr. Kluwe begrüßen wir sehr herzlich in der Amalie und freuen uns, mit ihm einen ausgewiesenen Experten für die Position des Chefarztes der Inneren Medizin gewonnen zu haben. Wir wünschen Prof. Dr. Koop für die Zukunft und Priv.-Doz. Dr. Kluwe für die vor ihm liegenden Aufgaben alles Gute und Gottes Segen!“ 
 
Fotos von Prof. Dr. Koop und Priv.-Doz. Dr. Kluwe gibt es unter dem nachfolgenden Link. Die Verwendung ist im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung kostenfrei, als Nachweis ist bitte anzugeben: Immanuel Albertinen Diakonie. https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel in der Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus: PD Dr. Till Orla Klatte folgt auf Dr. Marietta Jansen

Priv.-Doz. Dr. Till Orla Klatte tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge von Frau Dr. Marietta Jansen als neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen an. Frau Dr. Jansen übergibt ihre Position als Chefärztin auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze an ihren Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Schritt für Schritt“: Sechs Kurzfilme zeigen die Wirkung interdisziplinärer Arbeit mit robotergestütztem Gangtrainer in der Neurologischen Frührehabilitation

Auf der Neurologischen Frührehabilitation des Albertinen Krankenhauses kommt seit kurzem ein robotergestützter High-Tech-Gangtrainer zum Einsatz. Das sogenannte Endeffktorsystem hilft Patientinnen und Patienten mit deutlichen motorischen Einschränkungen aufgrund schwerer neurologischer Erkrankungen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Interessierte können sich jetzt in sechs Videos über die Arbeit mit dem Gangtrainer aus Sicht des Teams aus Medizin, Therapie und Pflege sowie der Patientinnen und Patienten informieren.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung