• Albertinen Hospiz Norderstedt

Eine besondere Freude am Ende des Jahres hat die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland dem Albertinen Hospiz Norderstedt bereitet: Die 2020 im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe eröffnete Einrichtung erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Ermöglicht wurde diese finanzielle Zuwendung der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland durch den wiederholten Verzicht des Versands von Grußkarten zum Weihnachtsfest. Der Betrag, der für Karten und Porto ausgegeben worden wäre, wurde an gemeinnützige Organisationen gespendet. Acht Vereine und Institutionen konnten so von der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland unterstützt werden und erhielten eine finanzielle Zuwendung für ihre wertvolle Arbeit.

Rüdiger Krause, der als Bezirksapostel die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland leitet: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, Institutionen zu unterstützen, die nicht im Vordergrund der öffentlichen Wahrnehmung stehen. So erfolgt jährlich eine Auswahl möglicher Spendenempfänger, die zur Weihnachtszeit eine finanzielle Zuwendung erhalten. Hierzu zählt dieses Mal auch das Albertinen Hospiz Norderstedt, das im Raum Norderstedt und darüber hinaus eine wichtige Funktion bei der Begleitung schwerstkranker Menschen an deren Lebensende erfüllt.“

Pastor Walther Seiler, Geschäftsführer des Albertinen Hospizes Norderstedt: „Ich bin sehr dankbar für diese Unterstützung der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland, mit der auch unsere Arbeit gewürdigt wird. Hospize sind auf Spenden angewiesen, die wir einsetzen, um für unsere Gäste eine bestmögliche Versorgung am Ende ihres Lebens sicherzustellen.“   

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde auf eine persönliche Übergabe der Spende verzichtet. Wir freuen uns, wenn Sie zwecks redaktioneller Berichterstattung kostenfrei auf die nachfolgend zur Verfügung gestellten Fotos zurückgreifen möchten.

https://dam.nac-media.org/pinaccess/showpin.do?pinCode=3FYLwszIpjp3
https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen Wohnen & Pflegen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel in der Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus: PD Dr. Till Orla Klatte folgt auf Dr. Marietta Jansen

Priv.-Doz. Dr. Till Orla Klatte tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge von Frau Dr. Marietta Jansen als neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen an. Frau Dr. Jansen übergibt ihre Position als Chefärztin auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze an ihren Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Schritt für Schritt“: Sechs Kurzfilme zeigen die Wirkung interdisziplinärer Arbeit mit robotergestütztem Gangtrainer in der Neurologischen Frührehabilitation

Auf der Neurologischen Frührehabilitation des Albertinen Krankenhauses kommt seit kurzem ein robotergestützter High-Tech-Gangtrainer zum Einsatz. Das sogenannte Endeffktorsystem hilft Patientinnen und Patienten mit deutlichen motorischen Einschränkungen aufgrund schwerer neurologischer Erkrankungen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Interessierte können sich jetzt in sechs Videos über die Arbeit mit dem Gangtrainer aus Sicht des Teams aus Medizin, Therapie und Pflege sowie der Patientinnen und Patienten informieren.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung