• Albertinen Hospiz Norderstedt

Eine besondere Freude am Ende des Jahres hat die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland dem Albertinen Hospiz Norderstedt bereitet: Die 2020 im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe eröffnete Einrichtung erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Ermöglicht wurde diese finanzielle Zuwendung der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland durch den wiederholten Verzicht des Versands von Grußkarten zum Weihnachtsfest. Der Betrag, der für Karten und Porto ausgegeben worden wäre, wurde an gemeinnützige Organisationen gespendet. Acht Vereine und Institutionen konnten so von der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland unterstützt werden und erhielten eine finanzielle Zuwendung für ihre wertvolle Arbeit.

Rüdiger Krause, der als Bezirksapostel die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland leitet: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, Institutionen zu unterstützen, die nicht im Vordergrund der öffentlichen Wahrnehmung stehen. So erfolgt jährlich eine Auswahl möglicher Spendenempfänger, die zur Weihnachtszeit eine finanzielle Zuwendung erhalten. Hierzu zählt dieses Mal auch das Albertinen Hospiz Norderstedt, das im Raum Norderstedt und darüber hinaus eine wichtige Funktion bei der Begleitung schwerstkranker Menschen an deren Lebensende erfüllt.“

Pastor Walther Seiler, Geschäftsführer des Albertinen Hospizes Norderstedt: „Ich bin sehr dankbar für diese Unterstützung der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland, mit der auch unsere Arbeit gewürdigt wird. Hospize sind auf Spenden angewiesen, die wir einsetzen, um für unsere Gäste eine bestmögliche Versorgung am Ende ihres Lebens sicherzustellen.“   

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde auf eine persönliche Übergabe der Spende verzichtet. Wir freuen uns, wenn Sie zwecks redaktioneller Berichterstattung kostenfrei auf die nachfolgend zur Verfügung gestellten Fotos zurückgreifen möchten.

https://dam.nac-media.org/pinaccess/showpin.do?pinCode=3FYLwszIpjp3
https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen Wohnen & Pflegen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel: Prof. Dr. Matthias Grünewald folgt Dr. Hans-Richard Paschen

Im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus wurde heute Dr. Hans-Richard Paschen nach bald 22 Jahren chefärztlicher Tätigkeit in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin mit großem Dank in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger Prof. Dr. Matthias Grünewald wird am 1. Oktober die Arbeit aufnehmen. In den kommenden Wochen führt der Leitende Oberarzt Dr. Gerhard Bünz die Klinik kommissarisch.

  • Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Richard Remé Haus: Sichere Bleibe für ukrainische Geflüchtete

Das Richard Remé Haus auf dem Gesundheitscampus Volksdorf wird einmal mehr eine besondere Aufgabe für die Stadt erfüllen können: In der ehemaligen geriatrischen Klinik und Tagesklinik finden seit dieser Woche bis zu 80 Geflüchtete aus der Ukraine eine sichere Bleibe.

  • Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus: Klaus Kopf leitet neue Sektion für Septische Chirurgie

Das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf baut seine Expertise im Bereich der Unfallchirurgie und Orthopädie weiter aus: Seit Mai leitet Klaus Kopf die neu gegründete Sektion für Septische Chirurgie innerhalb der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie – Wirbelsäulenchirurgie und kooperiert dabei eng mit den übrigen Fachabteilungen des Hauses wie dem Albertinen Wirbelsäulenzentrum.

  • Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung