Pressemitteilung: Gelungene Überraschung: Eltern verschenken Spielsteine im Wert von mehr als 1.500 Euro an die Evangelische Kindertagesstätte Volksdo

  • Ev. Kindertagesstätte Volksdorf

Große Überraschung und noch größere Freude in der Evangelischen Kindertagesstätte Volksdorf an der Farmsener Landstraße: Völlig unverhofft konnte Kita-Leiter Thimo Lindner jüngst eine ganze Europalette mit vielseitig einsetzbaren Spiel-Bausteinen für Kinder im Wert von über 1.500 EUR in Empfang nehmen. Möglich gemacht haben das die Kita-Eltern, die sich mit diesem Geschenk für die fürsorgliche Betreuung ihrer Kinder während der Coronakrise bedanken möchten.

Große Überraschung und noch größere Freude in der Evangelischen Kindertagesstätte Volksdorf an der Farmsener Landstraße: Völlig unverhofft konnte Kita-Leiter Thimo Lindner jüngst eine ganze Europalette mit vielseitig einsetzbaren Spiel-Bausteinen für Kinder im Wert von über 1.500 EUR in Empfang nehmen. Möglich gemacht haben das die Kita-Eltern, die sich mit diesem Geschenk für die fürsorgliche Betreuung ihrer Kinder während der Coronakrise bedanken möchten.       

Elternbeirätin Nicole Röper freut sich sehr darüber, dass die Überraschung gelungen ist. Sie hebt das besondere Engagement des Teams um Thimo Lindner während der vergangenen Wochen und Monate hervor: „Die Eltern waren alle so glücklich und zufrieden! Das Kita-Team hat sich so viel Mühe gegeben. Wir wurden immer mit den neuesten Informationen von Thimo Lindner versorgt. Die Erzieherinnen hatten so tolle Ideen und haben uns mit liebevollen Geschichten und Videos versorgt. Wir wollten einfach mal Danke bei allen sagen! Gekauft haben wir die Steine von der Beiratskasse. Jede Gruppe hat aus der Gruppenkasse einen weiteren Betrag gespendet, damit die Finanzierung der Steine möglich war…“

Die Mitarbeitenden der Kita waren bereits im letzten Herbst auf die sog. X Blocks Steine aufmerksam geworden und hatten sie auch gleich ausgiebig in der Kita getestet. Erzieherinnen und – noch wichtiger – die kleinen Testpersonen waren begeistert von den Steinen, mit denen bei hoher Stabilität der Bau vieler phantasievoller Konstruktionen möglich ist. Thimo Lindner: „Deswegen war uns eigentlich sofort klar, dass wir uns diese X Blocks anschaffen möchten. Leider kamen uns dieses Jahr kostenintensive Neuanschaffungen in den Weg. Daher sind wir umso dankbarer für dieses wundervolle Geschenk der Eltern und möchten auch auf diesem Wege Danke sagen.“ Die Spielsteine werden bereits draußen auf dem Kita-Gelände eingesetzt und erfreuen sich größter Beliebtheit.

Spenden & Helfen Pressemitteilungen

Weitere Pressemitteilungen

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling folgt Dr. Reinhard Saß als Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling ist neuer Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf. Er tritt zum 1. Juli die Nachfolge von Dr. Reinhard Saß an, der am 31. März in den Ruhestand verabschiedet worden war. Die Zentrale Notaufnahme war die vergangenen Monate vom Leitenden Oberarzt Dr. Marcus Hilbert kommissarisch geleitet worden.

  • Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Uwe Seeler nach Hüft-Operation aus dem Albertinen Krankenhaus entlassen

Uwe Seeler, HSV-Legende und Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, hat sich nach einem Eingriff im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen gut erholt und konnte heute aus der Klinik entlassen werden. Der 83jährige war am 21. Mai zuhause schwer gestürzt und hatte dabei einen Schenkelhalsbruch erlitten. Er wurde am darauffolgenden Tag operiert.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Stabwechsel in der Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhaus: Priv.-Doz. Dr. Enikö Berkes folgt Dr. von Leffern

PD Dr. Enikö Berkes tritt zum 1. Juli 2020 die Nachfolge von Dr. Ingo von Leffern als Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhauses an. Dr. von Leffern übergibt seine Chefarztposition auf eigene Initiative schon eineinhalb Jahre vor seinem erwarteten Rentenantritt, um seine Abteilung gut begleitet in die Hände seiner Nachfolgerin zu legen. Er wird in Teilzeit weiterhin in der Funktion des Sektionsleiters Minimalinvasive Chirurgie in der gynäkologischen Klinik tätig sein.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung