• Albertinen Krankenhaus

Die Initiative „still geboren“ im Albertinen Krankenhaus lädt gemeinsam mit den Kirchen in Schnelsen und Niendorf in diesem Jahr wieder zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für „still geborene“ Kinder ein. Der Gottesdienst findet statt am 24. April 2022, Einlass ist von 15:00-16:30 Uhr in die „Kirche am Krankenhaus“, Hogenfelder Str. 28, in Hamburg-Schnelsen.

Betroffene, Angehörige und Mitfühlende können dort der Kinder gedenken, die tot geboren oder kurz nach der Entbindung verstorben sind. Hier ist Raum, die Trauer und den Schmerz auszudrücken und vor Gott zu bringen, sowie Trost und Hoffnung zu gewinnen.

Nicht allein aufgrund der notwendigen hygienischen Schutzmaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie werden in diesem Jahr die einzelnen Programmpunkte des Gottesdienstes von der Begrüßung bis zum Segen in unterschiedlichen Räumen stattfinden. Jede Familie bzw. jede Wohngemeinschaft wird ganz persönlich begrüßt und kann den Gottesdienst von einem Raum zum anderen durchgehen. So kann auch auf Wünsche individuell und persönlich eingegangen werden. Das bereits traditionelle Kerzenritual, bei dem für jedes verstorbene Kind eine Kerze entzündet wird, wird wie gewohnt im eigentlichen Kirchenraum vorgenommen.

Bei schönem Frühlingswetter ist nach dem Gottesdienst ein Kaffeetrinken auf dem Platz vor der Kirche geplant. Es wird aus ökologischen Gründen darum gebeten eine eigene Kaffeetasse mitzubringen.

Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Chefarztwechsel in der Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus: PD Dr. Till Orla Klatte folgt auf Dr. Marietta Jansen

Priv.-Doz. Dr. Till Orla Klatte tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge von Frau Dr. Marietta Jansen als neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen an. Frau Dr. Jansen übergibt ihre Position als Chefärztin auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze an ihren Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Schritt für Schritt“: Sechs Kurzfilme zeigen die Wirkung interdisziplinärer Arbeit mit robotergestütztem Gangtrainer in der Neurologischen Frührehabilitation

Auf der Neurologischen Frührehabilitation des Albertinen Krankenhauses kommt seit kurzem ein robotergestützter High-Tech-Gangtrainer zum Einsatz. Das sogenannte Endeffktorsystem hilft Patientinnen und Patienten mit deutlichen motorischen Einschränkungen aufgrund schwerer neurologischer Erkrankungen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Interessierte können sich jetzt in sechs Videos über die Arbeit mit dem Gangtrainer aus Sicht des Teams aus Medizin, Therapie und Pflege sowie der Patientinnen und Patienten informieren.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung