• Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus

Das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf baut seine Expertise im Bereich der Unfallchirurgie und Orthopädie weiter aus: Seit Mai leitet Klaus Kopf die neu gegründete Sektion für Septische Chirurgie innerhalb der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie – Wirbelsäulenchirurgie und kooperiert dabei eng mit den übrigen Fachabteilungen des Hauses wie dem Albertinen Wirbelsäulenzentrum.

In der Septischen Chirurgie erhalten Patientinnen und Patienten eine hochspezialisierte Behandlung unter anderem bei Infektionen von künstlichen Gelenken (Hüft-, Knie-, Schulter-. Ellengelenk- und Sprunggelenkprothesen) sowie auch deren Wechseloperationen, chronischen und akuten Infektionen von Gelenken (Empyeme), Knocheninfektionen nach Brüchen und/oder Operationen (Osteitis) oder durch bakterielle Infektionen über die Blutbahn (Osteomyelitis), Knochenaufbau bei Knochendefekten über körpereigene Knochentransplantation (Spongioplastik) und/oder Segmenttransport, dem infiziertem diabetischen Fußsyndrom, Infektionen der Wirbelsäule (Spondylodiscitis) sowie Weichteilinfektionen wie z.B. Abzesse, Erysipele und infizierte Decubiti.

Klaus Kopf ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“ und war zuletzt langjährig als Oberarzt in den Abteilungen „Septische Unfallchirurgie und Orthopädie“ sowie „Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie“ im BG Klinikum Hamburg (Boberg) tätig. Als Leitender Arzt der Septischen Chirurgie und Oberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie – Wirbelsäulenchirurgie verstärkt er das Team um Chefarzt Dr. Olaf Pingen. 

Ein Foto von Herrn Kopf, das im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung kostenfrei verwendet werden kann, finden Sie hier:  https://www.albertinen.de/ueber-uns/presse/bildmaterial/

Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Gedenkgottesdienst für „still geborene“ Kinder am 24. April

Die Initiative „still geboren“ im Albertinen Krankenhaus lädt gemeinsam mit den Kirchen in Schnelsen und Niendorf in diesem Jahr wieder zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für „still geborene“ Kinder ein. Der Gottesdienst findet statt am 24. April 2022, Einlass ist von 15:00-16:30 Uhr in die „Kirche am Krankenhaus“, Hogenfelder Str. 28, in Hamburg-Schnelsen.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

„Regine Wulf“-Stipendium unterstützt Fachweiterbildung in der Psychiatrie

Thi Nhung Nguyen, Pflegende im Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie im Albertinen Krankenhaus, freut sich auf eine zweijährige berufsbegleitende fachpsychiatrische Weiterbildung. Die begleitenden Aufwendungen für Lehrmittel und weitere Kosten werden durch ein „Regine Wulf“-Stipendium des Unternehmers Christoph Seidl abgedeckt, der mit der Vergabe dieses Stipendiums seiner 2018 verstorbenen Lebensgefährtin ein Andenken bewahren möchte.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Stabwechsel in der Psychiatrie und Psychotherapie: Prof. Dr. Sönke Arlt folgt auf Prof. Dr. Hinnerk Becker

Stabwechsel nach zwei Dekaden chefärztlicher Tätigkeit im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen: Prof. Dr. Sönke Arlt tritt am 1. April 2022 die Nachfolge von Prof. Dr. Hinnerk Becker als Chefarzt des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie an. Becker übergibt seine Chefarztposition auf eigenen Wunsch bereits im 63. Lebensjahr an seinen Nachfolger.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung