• Albertinen Hospiz Norderstedt

Norderstedt, 24. September – Die Deutsche Fernsehlotterie fördert das im Bau befindliche Albertinen Hospiz Norderstedt mit 100.000 Euro. Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk überreichte heute Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder, der Bürgermeisterin der Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Ulrike Schmidt, dem Konzerngeschäftsführer in der Immanuel Albertinen Diakonie, Peter Kober sowie dem Geschäftsführer des Albertinen Hospizes Norderstedt, Pastor Andreas Hausberg, einen symbolischen Scheck. Mit der Summe kann ein Teil des Inventars finanziert werden.

Das Albertinen Hospiz Norderstedt ist das erste stationäre Hospiz in Schleswig-Holstein in diakonischer und kommunaler Trägerschaft. Im Juli 2018 wurde die Albertinen Hospiz Norderstedt gGmbH von den drei Gesellschaftern Albertinen Diakoniewerk, der Stadt Norderstedt sowie der Gemeinde Henstedt-Ulzburg gegründet.

Im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe entsteht eine Einrichtung für Erwachsene in ihrer letzten Lebensphase, die an unheilbaren, rasant verlaufenden Krankheiten leiden, verbunden mit sehr belastenden Symptomen. Der Leitgedanke des Hospizes lautet: In Würde leben bis zuletzt.

Das Einzugsgebiet umfasst das Gebiet von Norderstedt bis Neumünster und alle Orte westlich und östlich der A7. In diesem Gebiet leben ca. 270.000 Menschen. In der Lawaetzstraße 1B entsteht ein Haus mit 14 Einzelzimmern. Die Zimmer mit eigenem behindertengerechten Bad sind um ein Atrium mit Kreuzgang gebaut. Jedes Zimmer hat einen Zugang zur eigenen Terrasse. Die Fenster- und Türelemente reichen bis zum Boden, damit eine freie Sicht ins Grüne möglich ist. Ebenso gibt es auch einen Zugang mit Bett in den künstlerisch gestalteten Innenhof. Damit wird die von Architekt Dieter Glienke entwickelte Gebäudestruktur des Diakonie Hospizes Volksdorf aufgenommen. Die Bauplanung liegt bei dem Architekturbüro „architektencontor Agather-Bielenberg-Oschikat“ Die Eröffnung wird am 30. Oktober in einem – coronabedingt – sehr kleinen Rahmen stattfinden.  

Christian Kipper, Geschäftsführer Deutsche Fernsehlotterie und Stiftung Deutsches Hilfswerk:

„Das Albertinen Hospiz Norderstedt ist ein Ort der Menschlichkeit, ein Ort der Geborgenheit, in dem schwerstkranke und sterbende Menschen die ihnen verbleibende Zeit verbringen können und seelische und körperliche Hilfe erfahren. Dank der Unterstützung unserer Mitspielerinnen und Mitspieler durften wir das Albertinen Hospiz in diesem Jahr mit 100.000 Euro fördern.“

Peter Kober, Konzerngeschäftsführer in der Immanuel Albertinen Diakonie:

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung so vieler Menschen und Institutionen bei unserem Vorhaben, Menschen im Albertinen Hospiz Norderstedt an ihrem Lebensende einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Das gilt heute insbesondere für die Deutsche Fernsehlotterie als traditionsreichster Soziallotterie Deutschlands, die uns in unserem Tun jetzt so großzügig unterstützt! Ich sage im Namen der Immanuel Albertinen Diakonie sehr herzlich ‚Danke‘ dafür und wünsche der Deutschen Fernsehlotterie weiterhin viel Erfolg bei der Erfüllung Ihres wichtigen Auftrags, das solidarische Miteinander in Deutschland zu stärken!“

 Elke Christina Roeder, Oberbürgermeisterin Norderstedt:

„Im Namen der Stadt Norderstedt als Projektpartner und Gesellschafter der Albertinen Hospiz Norderstedt GmbH bedanke ich mich ganz herzlich für die großzügige Spende der Deutschen Fernsehlotterie – sie wird uns einen Schub verleihen auf der Zielgerade hin zur Realisierung dieses ganz besonderen Vorhabens. Ganz besonders, weil es von Beginn an von ganz vielen Menschen als eine Herzensangelegenheit betrachtet worden ist. Von ganz vielen Seiten, ob von Privatpersonen in kleinem Rahmen oder von Institutionen und Unternehmen im großen Rahmen – so wie durch die Deutsche Fernsehlotterie –, haben wir Unterstützung erfahren. Dafür gebührt ALLEN unser herzlicher Dank.“

Ulrike Schmidt, Bürgermeisterin der Gemeinde Henstedt-Ulzburg:

„Die Fertigstellung des Albertinen Hospiz Norderstedt befindet sich auf der Zielgeraden und auch bei der für den Betrieb notwendigen Spendengewinnung können wir heute einen bedeutsamen Fortschritt vermelden! Durch die großzügige Zuwendung der Deutschen Fernsehlotterie erhält das Albertinen Hospiz Norderstedt weiteren Rückenwind bei der Spendensammlung. Mein Dank gilt den Verantwortlichen der Deutschen Fernsehlotterie und insbesondere den Menschen, die mit dem Kauf eines Loses soziale Projekte, wie das Albertinen Hospiz Norderstedt, unterstützen!“

Pastor Andreas Hausberg, Geschäftsführer Albertinen Hospiz Norderstedt / Geschäftsführer Diakonie Hospiz Volksdorf:

„Ich freue mich sehr über die großzügige Förderung durch die Deutschen Fernsehlotterie, für die ich mich herzlich bedanke. Die Förderung ermöglicht uns die Anschaffung der Möbel für die Gäste im Gemeinschaftsraum, in der Kapelle, die Ausstattung der Küche und die Möbel im Dienstzimmer und den Büros inkl. Sitzungs- und Beratungsräumen. Hinzu kommen noch Möbel für die Pflegemittel und die Lagerräume.“


Kontakt:

Dr. Fabian Peterson
Konzern-Pressesprecher
Immanuel Albertinen Diakonie
Süntelstraße 11a . 22457 Hamburg
Tel. +49 40 5588-2408 . Fax +49 40 5588-2485
Mobil +49 1752690474 . fabian.peterson@immanuelalbertinen.de
Internet: immanuelalbertinen.de  albertinen.de

Bernd-Olaf Struppek
Stadt Norderstedt
Die Oberbürgermeisterin
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Pressesprecher
Rathausallee 50 22846 Norderstedt
Telefon +49 40 535 95-398
FAX +49 40 535 95 -601
Mobil    +49 173 2147058
Internet norderstedt.de
E-Mail   bernd-olaf.struppek@norderstedt.de

Malte Pohlmann
Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Rathausplatz 1, 24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon: 04193 / 963-102
Telefax: 04193 / 963-190
E-Mail: malte.pohlmann@henstedt-ulzburg.de
Internet: www.henstedt-ulzburg.de

Daniel Kroll
Pressesprecher | Leitung Unternehmenskommunikation
Deutsche Fernsehlotterie gGmbH
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
Telefon 040 / 41 41 04 - 38
Fax 040 / 41 41 04 - 14
E-Mail d.kroll@fernsehlotterie.de
Internet www.fernsehlotterie.de
 

Pressemitteilungen Spenden & Helfen Wohnen & Pflegen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Albertinen Krankenhaus: Neues Verfahren zur Herzschrittmacherimplantation

Im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum am Standort Albertinen Krankenhaus wurde vor kurzem erstmals ein neues Verfahren für die Implantation eines Herzschrittmachers angewandt: Bei der sogenannten His-Bündelstimulation wird das Herz über das normale Reizleitungssystem stimuliert. Dabei wird eine spezielle Schrittmacherelektrode unter EKG-Kontrolle in das so genannte „His-Bündel“, dem Reizleitungssystem in Richtung der Herzspitze, eingesetzt.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

KLIK green: Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus engagiert sich für mehr Klimaschutz

Das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf beteiligt sich am Projekt „KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz“ und ist damit Akteur innerhalb eines bundesweiten Netzwerkes von 250 Krankenhäusern und Reha-Kliniken. Die Einrichtungen verfolgen das Ziel, den Ausstoß von 100.000 Tonnen CO2- Äquivalenten zu vermeiden. KLIK green profitiert von der Expertise der Projektpartner BUND Berlin, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und Universitätsklinikum Jena. Die Initiative wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

  • Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Albertinen Krankenhaus entwickelt sich zu Hamburgs Geburten-Spitzenreiter

In den Monaten Mai und Juni kamen im Albertinen Krankenhaus 566 Neugeborene zur Welt. Mit 256 Geburten im Mai und 298 im Juni ist das Albertinen Krankenhaus in diesen Monaten damit die Nummer 1 unter den Geburtskliniken in Hamburg.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung