• Albertinen Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie

Beim Herbsttanz im Café Alberti sind Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sowie alle Senioren mit Spaß an Musik und Bewegung noch einmal in diesem Jahr eingeladen, das Tanzbein zu schwingen. Am Samstag, dem 16. November, von 15.00 bis 17.30 Uhr bringt Entertainer Rolf sein Publikum im Albertinen Haus (Sellhopsweg 18-22, 22459 Hamburg) mit bekannten Melodien in Stimmung.

Beim Herbsttanz im Café Alberti sind Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sowie alle Senioren mit Spaß an Musik und Bewegung noch einmal in diesem Jahr eingeladen, das Tanzbein zu schwingen. Am Samstag, dem 16. November, von 15.00 bis 17.30 Uhr bringt Entertainer Rolf sein Publikum im Albertinen Haus (Sellhopsweg 18-22, 22459 Hamburg) mit bekannten Melodien in Stimmung.

Ob Walzer zu zweit, Polonaise in der Gruppe oder Fantasieschritte im Alleingang – wie das farbenfrohe Laub im Herbstwind wirbeln die Tänzerinnen und Tänzer begeistert über das glänzende Parkett. Musik und Tanz haben viele positive Effekte. Der Rhythmus bringt Körper und Geist gleichermaßen in Schwung: Erinnerungen werden wach an die Jugendzeit, an die erste Liebe vielleicht… Und Bewegung macht gute Laune. Bei Menschen mit Demenz bleiben die Tanzschritte, die in jungen Jahren erlernt wurden, häufig lange gespeichert und die Erfahrung, noch etwas zu können, tut dem Selbstwertgefühl gut. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass man durch regelmäßiges Tanzen einer Demenz auch vorbeugen kann, denn dabei werden ganz unterschiedliche Fähigkeiten trainiert. Kontakte knüpfen und pflegen, dabei Kaffee und Kuchen genießen – auch die Angehörigen können es sich im Café Alberti einfach mal gut gehen lassen und das Zusammensein und Verständnis füreinander genießen.

Damit wir alles gut organisieren können, freuen wir uns über eine Anmeldung.
Telefon (040) 5581-1850, E-Mail

Kostenbeteiligung: 5 Euro pro Person

Informationen:Beratungsstelle Demenz

Wohnen & Pflegen Medizin & Gesundheit Pressemitteilungen

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Albertinen Krankenhaus entwickelt sich zu Hamburgs Geburten-Spitzenreiter

In den Monaten Mai und Juni kamen im Albertinen Krankenhaus 566 Neugeborene zur Welt. Mit 256 Geburten im Mai und 298 im Juni ist das Albertinen Krankenhaus in diesen Monaten damit die Nummer 1 unter den Geburtskliniken in Hamburg.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus: Neuer Kurs für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen startet am 16. Juli

Das Krankheitsbild Demenz ist für den Erkrankten sowie auch für die Angehörigen eine große Herausforderung, die nicht ohne Probleme und Einschränkungen verläuft. Hilfe für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen bietet das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf im Rahmen eines Modellprojektes gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg und der Universität Bielefeld an.

  • Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling folgt Dr. Reinhard Saß als Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling ist neuer Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf. Er tritt zum 1. Juli die Nachfolge von Dr. Reinhard Saß an, der am 31. März in den Ruhestand verabschiedet worden war. Die Zentrale Notaufnahme war die vergangenen Monate vom Leitenden Oberarzt Dr. Marcus Hilbert kommissarisch geleitet worden.

  • Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Uwe Seeler nach Hüft-Operation aus dem Albertinen Krankenhaus entlassen

Uwe Seeler, HSV-Legende und Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, hat sich nach einem Eingriff im Albertinen Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen gut erholt und konnte heute aus der Klinik entlassen werden. Der 83jährige war am 21. Mai zuhause schwer gestürzt und hatte dabei einen Schenkelhalsbruch erlitten. Er wurde am darauffolgenden Tag operiert.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Stabwechsel in der Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhaus: Priv.-Doz. Dr. Enikö Berkes folgt Dr. von Leffern

PD Dr. Enikö Berkes tritt zum 1. Juli 2020 die Nachfolge von Dr. Ingo von Leffern als Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhauses an. Dr. von Leffern übergibt seine Chefarztposition auf eigene Initiative schon eineinhalb Jahre vor seinem erwarteten Rentenantritt, um seine Abteilung gut begleitet in die Hände seiner Nachfolgerin zu legen. Er wird in Teilzeit weiterhin in der Funktion des Sektionsleiters Minimalinvasive Chirurgie in der gynäkologischen Klinik tätig sein.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung