Pressemitteilung: Albertinen-Stiftung: Kostenlose „Atempause“-Reise für Hamburger Familien

  • Albertinen Stiftung

Dem Alltag entfliehen und einfach mal die Zeit mit dem Kind genießen – das ist nicht für alle Familien selbstverständlich. Wenn das Geld knapp ist, fehlt Familien oft die Möglichkeit, gemeinsame Erlebnisse mit ihren Kindern zu genießen und dabei durchzuatmen. Genau dort setzt die Albertinen-Stiftung mit ihrer „Atempause“ auf dem Tannenhof in Mölln an. Bei dieser besonderen Auszeit vom Alltag kommen Familien in der Idylle des Naturparks Lauenburgische Seen zur Ruhe und erleben zugleich ein vielfältiges Programm, mit Ausflügen in die Natur, kreativem Gestalten, Sport und Spiel.

Nach den guten Erfahrungen im Vorjahr bietet die Albertinen-Stiftung auch 2019 wieder „Atempause“-Wochen für bedürftige Familien an. Vom 28. Juni bis 5. Juli sind alleinerziehende Väter zur Reise auf den Tannenhof Mölln eingeladen. Die Woche vom 7. bis 14. Oktober richtet sich an Familien mit beiden Elternteilen. Bei beiden Wochen sind noch einige Plätze frei.

Die drei Wochen für alleinerziehende Mütter (10. bis 17. Mai, 5. bis 12. Juli sowie 22. bis 29. Juli) sind bereits ausgebucht. Interessentinnen können sich aber auf die Warteliste setzen oder für 2020 vormerken lassen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Familien nur ein kleines Einkommen haben und dass die Kinder zwischen 4 und 10 Jahren alt sind. Für die An- und Abreise per Bus ab Hamburg ist gesorgt. Die Teilnahme ist für die Familien kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Dr. Dorothee Lürbke, dorothee.luerbke@albertinen.de, Tel. 040 55 88-2836. Zusätzliche Informationen sind auch auf den Seiten der Albertinen-Stiftung verfügbar unter: https://www.albertinen.de/spenden-helfen/albertinen-stiftung/unsere-projekte/familien-foerdern/

Pressemitteilungen Spenden & Helfen

Weitere Pressemitteilungen

Neue Konzerngeschäftsführung bestellt

Der Aufsichtsrat der Immanuel Albertinen Diakonie hat in seiner Sitzung am 10. August 2019 Matthias Blum und Peter Kober zum 1. September 2019 als weitere Konzerngeschäftsführer der Immanuel Albertinen Diakonie gGmbH bestellt. Sie werden den Konzern gemeinsam mit Matthias Scheller führen, dem zukünftigen Vorsitzenden der Konzerngeschäftsführung.

  • Immanuel Albertinen Diakonie
Zur Pressemitteilung

Neues Konzept: BARMER und die Immanuel Albertinen Diakonie individualisieren Altersmedizin in Hamburg

Die BARMER und die Immanuel Albertinen Diakonie gehen neue Wege in der Altersmedizin. Gemeinsam haben sie ein individuelles Behandlungsprogramm für geriatrische Patienten im Albertinen Haus – Zentrum für Geriatrie und Gerontologie in Hamburg-Schnelsen entwickelt. Dazu wurden die umfassenden stationären Behandlungsangebote mit einer guten Anschlussversorgung optimal miteinander verzahnt. Das können sowohl stationäre als auch ambulante Pflegeleistungen sein. Je nach Bedarf kommen ergänzende Therapieleistungen hinzu, wie beispielsweise Physio-, Ergo- und Logotherapie. Während der gesamten Behandlungszeit werden die Patienten durchgängig und aus einer Hand ärztlich versorgt.

  • Immanuel Albertinen Diakonie
Zur Pressemitteilung