• Albertinen Krankenhaus

In den Monaten Mai und Juni kamen im Albertinen Krankenhaus 566 Neugeborene zur Welt. Mit 256 Geburten im Mai und 298 im Juni ist das Albertinen Krankenhaus in diesen Monaten damit die Nummer 1 unter den Geburtskliniken in Hamburg.

Im ersten Halbjahr 2020 wurden im Geburtszentrum des Albertinen Krankenhauses bei 1.594 Geburten (1. Hj. 2019: 1.579) 1.619 Kinder (1. Hj. 2019: 1.589) entbunden.

„Wir freuen uns mit jedem bei uns geborenen Kind über das damit ausgedrückte Vertrauen der Eltern in die medizinische und pflegerische Kompetenz unseres Hauses, immer im engen Zusammenspiel mit den Hebammen“, so Privatdozentin Dr. Enikö Berkes, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhaus. „Wir sehen unsere Stellung als Leuchtturm der Geburtshilfe in Hamburg als eine stete Herausforderung, unsere Leistungen ganz nah an den Bedürfnissen von Mutter und Kind sowie der Zugehörigen auszurichten. Diese Geburtszahlen sind eine tolle Bestätigung unserer Herangehensweise.“

Geschäftsführer Christian Rilz betont: „Wir freuen uns mit Müttern und Eltern, dass ihre Kinder bei uns zur Welt gekommen sind. Die seit Jahren steigenden Geburtenzahlen unserer Klinik bestätigen uns in unserer Philosophie die Gebärenden und das Kind in den Mittelpunkt unserer Bemühungen zu stellen. Das interdisziplinäre Team von Hebammen, Pflegekräften und Geburtsmedizinern begleitet die Frauen durch den – wenn möglich natürlichen - Geburtsprozess. Unsere Patientinnen und Ihre Familien schätzen diese partnerschaftliche Vorgehensweise und das kompetente Team bei uns. Wir danken für das uns entgegengebrachte Vertrauen.“

Hintergrundinformationen:

Das Albertinen Krankenhaus / Albertinen Haus, eine Einrichtung der Immanuel Albertinen Diakonie in Hamburg-Schnelsen, ist mit 732 Betten das größte freigemeinnützige Krankenhaus Hamburgs. In dem Akademischen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg werden jährlich rund 68.000 Patienten versorgt. Im Geburtszentrum der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Albertinen Krankenhaus konnte die Anzahl der Geburten von 1.850 in 2009 auf 3.174 Geburten in 2019 gesteigert werden. Im zertifizierten Endometriosezentrum werden jährlich rund 2.000 Operationen durchgeführt. Hinzu kommen ein interdisziplinäres Myomzentrum, ein zertifiziertes Brustzentrum sowie das in 2019 gegründete erste deutsche Zentrum für operative Reproduktionsmedizin. Die Klinik ist ein in Norddeutschland anerkanntes Zentrum für minimalinvasive Operationen (MIC III), einschließlich der roboterassistierten Chirurgie.

Pressemitteilungen Medizin & Gesundheit

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus: Neuer Kurs für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen startet am 16. Juli

Das Krankheitsbild Demenz ist für den Erkrankten sowie auch für die Angehörigen eine große Herausforderung, die nicht ohne Probleme und Einschränkungen verläuft. Hilfe für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen bietet das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf im Rahmen eines Modellprojektes gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg und der Universität Bielefeld an.

  • Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling folgt Dr. Reinhard Saß als Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus

Dr. Hanns Bredereke-Wiedling ist neuer Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf. Er tritt zum 1. Juli die Nachfolge von Dr. Reinhard Saß an, der am 31. März in den Ruhestand verabschiedet worden war. Die Zentrale Notaufnahme war die vergangenen Monate vom Leitenden Oberarzt Dr. Marcus Hilbert kommissarisch geleitet worden.

  • Evangelisches Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung