• Albertinen Krankenhaus

Stichtag war eigentlich der 22. Dezember gewesen. Aber Nicklas Noel hatte offenbar viel mehr Lust darauf, ein Christkind zu werden. Und so geduldete er sich noch ein wenig, um am 24. Dezember um 8:50 Uhr im Albertinen Krankenhaus zur Welt zu kommen. Bei seiner Geburt wog der kleine Mann 3.350 g und war 49 cm groß.

„Als klar war, dass Nicklas am Heiligabend kommen würde, habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, ihm den Zweitnamen ‚Noel‘ zu geben. Er ist für mich das schönste Weihnachtsgeschenk“, freut sich seine Mutter Leona Hennig (24) aus Hamburg-Lurup über ihr erstes Kind. „Ich fühle mich von dem Geburtsteam im Albertinen Krankenhaus sehr gut betreut, gerade auch unter den Corona-Bedingungen“. Aber zuhause ist es doch am schönsten, und dort ist für Nicklas Noel schon alles vorbereitet.
 
Am 24. Dezember wurden im Albertinen Krankenhaus insgesamt neun Kinder geboren.

Pressemitteilungen Medizin & Gesundheit

Finden Sie alle Pressemitteilungen

Welt-Parkinson-Tag am 11. April: Telemedizinische Behandlung bewährt sich in der Corona-Pandemie

In der Corona-Pandemie ist die Versorgung von Menschen, die an Morbus Parkinson erkrankt sind, besonders herausfordernd: Denn oftmals handelt es sich dabei um ältere, multimorbid erkrankte Patientinnen und Patienten, die ein erhöhtes Infektionsrisiko aufweisen und zugleich mit Fortschreiten der Erkrankung zunehmend immobil werden. In dieser Zeit bewähren sich Versorgungsmodelle in besonderem Maße, die auf ein Netzwerk zurückgreifen können, sektorenübergreifend agieren und auch auf telemedizinische Lösungen setzen.

  • Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Zur Pressemitteilung

Albertinen-Krankenhaus: Gedenkgottesdienst für „still geborene“ Kinder am 11. April

Die Initiative „still geboren“ im Albertinen Krankenhaus lädt auch in diesem Jahr gemeinsam mit den Kirchen in Schnelsen und Niendorf zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für „still geborene“ Kinder ein.

  • Albertinen Krankenhaus
Zur Pressemitteilung