• Albertinen Hospiz Norderstedt

Musik, gute Stimmung und jede Menge persönlicher Austausch: Beim Sommerfest des Albertinen Hospizes Norderstedt haben sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Interessierte, Förderer und Angehörige mit dem Hospiz-Team getroffen. Geschäftsführer Walther Seiler berichtete zudem in der benachbarten Baptistengemeinde über die Hospizarbeit.

Nachrichten

Nahezu 80 Personen hatten sich am vergangenen Sonntag bei  Sommerfest des Freundes- und Förderkreises des Albertinen Hospiz Norderstedt auf dem Vorplatz des Hospizes zu einem Sommerfest eingefunden. „Wir sind dankbar so viele Menschen an unserer Seite zu haben, die unsere Arbeit unterstützen“, freute sich Einrichtungsleiterin Ira Müller über die gute Resonanz. Bei strahlendem Sonnenschein waren die Gäste zu einem Grillbuffet, Musik und Infos über die Hospizarbeit eingeladen.

Zum Sommerfest konnten Ira Müller und Pflegedienstleiter Jens Klindworth mit ihrem Team auch Mitglieder des Seniorenbeirats des Stadt Norderstedt und Vertreter aus Stadt, Kirche und Kommunalpoltik begrüßen. Eine weitere wichtige Partnerschaft pflegte Geschäftsführer Walther Seiler, der am Sonntag in der befreundeten Baptistengemeinde in der Wiesenstraße im Rahmen des Gottesdienstes über die Hospizarbeit berichtete und auch predigte.

Sie wollen selbst zum Freundes- und Förderkreis des Hospizes dazuzugehören? Weitere Infos finden Sie auf der Internetseite des Hospizes und in unserem Flyer (PDF).

Publikumsliebling: Auch der Hund des Geschäftsführers fühlte sich beim Sommerfest wohl.