• Albertinen Krankenhaus

Mit der Trauer um nahestehende Menschen nicht allein sein und den Trauerprozess gemeinsam durchleben: Insbesondere für Angehörige von verstorbenen Patientinnen und Patienten des Albertinen Krankenhauses und Albertinen Hauses gibt es ein neues Trauerangebot. Initiiert hat das Gesprächsformat das Team der Seelsorgenden.

Unter dem Motto "Trauer gemeinsam teilen und tragen" laden die Seelsorgerinnen des Albertinen Krankenhauses und Albertinen Hauses ab August 2022 einmal im Monat zum gemeinsamen Gespräch ein. Wir wollen Menschen ansprechen, die einen nahen Menschen verloren haben. In dieser offenen Gruppe mögen Menschen Trost und Zuversicht finden, weil sie mit ihrer Trauer nicht allein bleiben. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Patient*innen sowie An- und Zugehörige und auch Mitarbeitende sind willkommen.

Diese Idee ist entstanden, weil wir immer wieder Menschen bei unseren Besuchen auf den Stationen begegnen, die an dem Verlust eines lieben Menschen schwer tragen. Es kann helfen, schmerzhafte Trauerprozesse zu durchleben, wenn man mit Menschen im Gespräch ist, denen Gleiches widerfahren ist.

Treff ist einmal im Monat, donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Albertinen Krankenhaus.

Das Leitwort für den ersten Abend am 4. August stammt von Mascha Kaléko: „Bedenkt: den eigenen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muss man leben.“

Nachrichten