• Immanuel Albertinen Diakonie

Die Universitätskliniken in Rüdersdorf und Bernau spenden gemeinsam medizinisches Material an ein Krankenhaus im Kriegsgebiet der Ukraine. Wir freuen uns über Ihre Mithilfe.

Die Immanuel Klinik Rüdersdorf und das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Universitätskliniken der MHB, spenden gemeinsam medizinisches Material an ein Krankenhaus im Kriegsgebiet der Ukraine.

Andrzej Krasucki, Assistenzarzt in der Chirurgie der Immanuel Klinik Rüdersdorf, hat gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen diese Initiative ins Leben gerufen. Er steht in engem Austausch mit Polska Misja Medyczna (PMM), einer polnischen Organisation, die (Sach-)Spenden an der polnisch-ukrainischen Grenze koordiniert. Gemeinsam mit dem ukrainischen Krankenhaus haben die Helfenden eine Liste der wichtigsten Materialien erstellt. Hierbei handelt es sich vor allem um medizinisches Material wie Desinfektionsmittel und Hygieneartikel, Anästhesiematerial, Infusionsmittel und –kanülen, Verbandsmaterial, Schienen und chirurgische Instrumente sowie Verbrauchsmaterial.

Alexander Mommert, Geschäftsführer der Immanuel Klinik Rüdersdorf: „Uns war es wichtig, sofortige Hilfe zu leisten, wo sie am dringendsten gebraucht wird. So können wir mit eigener Aktivität gegen die Ohnmacht durch den Krieg angehen. Gemeinsam mit meinen geschäftsführenden Kollegen Verena Plocher und Andreas Linke in Bernau haben wir uns dafür entschieden, in Kooperation mit unserem unternehmensinternen Logistikdienstleister Hospital LogiServe, medizinische Verbands- und Versorgungsmaterialien über Polen in ein ausgewähltes ukrainisches Krankenhaus im Kriegsgebiet zu bringen.“

Die Kosten für die erste große Lieferung mit den wichtigsten Materialien übernehmen die Immanuel Klinik Rüdersdorf und das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg. Darüber hinaus werden Spenden gesammelt, um weitere Hilfslieferungen in das Kriegsgebiet und die Grenzregionen zu bringen.

„Wir als Mitarbeitende der Klinik haben uns deshalb entschieden, Spenden zu sammeln und weitere Hilfslieferungen zu schicken,“ so Andrej Krasucki. „Wir alle sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine und bei den vielen Helfenden vor Ort. Mit unserer Spende können wir wenigstens unsere ärztlichen Kolleginnen und Kollegen unterstützen.“


Sie möchten helfen? Dann spenden Sie bitte an:
Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH
IBAN DE67 1005 0000 6600 0501 50 (Berliner Sparkasse)
BIC BELADEBEXXX
Verwendungszweck: Spenden Ukraine

Bitte sehen Sie von weiteren Sachspenden ab, da wir ausschließlich neuwertiges, steriles, medizinisches Material verschicken. Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Mithilfe!

Nachrichten Über uns