• Albertinen Haus

In einem "Newsletter spezial" widmet sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung der Arbeit der Geriatrischen Forschung im Albertinen Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie

Im Rahmen des Programms "Aktive Gesundheitsförderung im Alter" sowie der Studie "LUCAS" - der longitudinalen Urbanen Cohorten-Altersstudie hat die wissenschaftliche Einrichtung der Universität in den vergangenen rund 20 Jahren einen einzigartigen Datenschatz für die Alters- und Präventionsforschung aufgebaut. Erforscht wird, welche Faktoren die Gesundheit der über 60-jährigen Seniorinnen und Senioren fördern. In einem Interview äußert sich Forschungskoordinatorin Dr. Ulrike Dapp unter anderem zu den Voraussetzungen des Erfolgs der Geriatrischen Forschung im Albertinen Haus: Es braucht hierzu einen langen Atem und klare Ziele. 

Lesen Sie mehr im Beitrag: Aktive Gesundheitsförderung im Alter

Im Interview - Dr. Ulrike Dapp: Langer Atem und klare Ziele: Der LUCAS-Marathon in der Gesundheitsförderung

Mehr über die Geriatrische Forschung im Albertinen Haus

Foto: Forschungskoordinatorin Dr. rer. nat. Ulrike Dapp