Inhalt

Patienten-Uni: Seminare zur Herzmedizin 2009

Illustration eines leuchtenden Herzsymbols vor schwarzem Hintergrund

Die "Albertinen Patienten-Uni" bietet ab März 2009 insgesamt acht Seminare zur Herzmedizin, die sich bis in das Jahr 2010 erstrecken.

Die einzelnen Seminarblöcke bauen thematisch aufeinander auf und ermöglichen Ihnen so eine systematische Wissensaneignung. Selbstverständlich ist es aber auch möglich, nur einzelne Veranstaltungen zu besuchen.

Herzmedizin 1: Die Anatomie und Physiologie des Herzens

24. März 2009, 17 bis 19 Uhr

  • Inhalt: Das Herz als mechanische Pumpe, das Herz als sich selbst versorgender Muskel, das Herz als elektrisches Kraftfeld
  • Didaktik: Vorlesung, Demonstration am Rinderherz und EKG
  • Referenten: Dr. med. Peter Kremer, Priv.-Doz. Dr. med Friedrich-Christian Rieß, Dr. med. Peter Unger
  • Weitere Infos: Die Anatomie und Physiologie des Herzens

Herzmedizin 2: Pathophysiologie – die häufigsten Herzerkrankungen und ihre Ursachen

23. Juni 2009, 17 bis 19 Uhr

  • Inhalt: Koronare Herzkrankheit, Herzklappenfehler, Herzrhythmusstörungen
  • Didaktik: Vorlesung, Eigeneinschätzung der Risikofaktoren
  • Referenten: Dr. med. Matthias Gasthaus, Matthias Danne, Julian Witt
  • Weitere Infos: Pathophysiologie – die häufigsten Herzerkrankungen

Herzmedizin 3: Diagnostik – den Ursachen auf der Spur

29. September 2009, 17 bis 19 Uhr

  • Inhalt: EKG, Herzkatheter, Herzecho – 3-dimensionale Darstellung des Herzens, Herz-MRT
  • Didaktik: Vorlesung, Demonstration diagnostischer bildgebender Verfahren
  • Referenten: Dr. med. Mark Dubiel, Dr. med. Peter Kremer, Dr. med. Gunther Wahl, Matthias Danne
  • Weitere Infos: Diagnostik – den Ursachen auf der Spur

Herzmedizin 4: Therapie – medikamentöse Behandlung

24. November 2009, 17 bis 19 Uhr

  • Inhalt: Diuretika (Wassertabletten), Antihypertensiva (Blutdrucktabletten), Antiarrythmika (Rhythmustabletten), Antikoagulantien (Blutverdünnung)
  • Didaktik: Vorlesung, Quick Selbstbestimmung
  • Referenten: Daniela Plantholz, Julian Witt, Dr. med. Peter Unger, Claas Lehmann
  • Weitere Infos: Therapie – medikamentöse Behandlung