Inhalt

Veranstaltungen

Lichtbildvortrag: Myanmar – Das goldene Burma erwacht

Wann

Montag, 26. Juni 2017
18:00 Uhr

Wo

Residenz am Wiesenkamp
Studio
Wiesenkamp 16
22359 Hamburg

Lautlos schwebt der Heißluftballon über die Tempelebene von Bagan in Myanmar. Der Referent Dr. Dieter Munzel nimmt sein Publikum mit auf eine atemberaubende Reise:

Mit dem Wind bewegt sich der Ballon über die rund 2.000 buddhistischen Tempel, Stupas und Klöster aus dem 10. bis 12. Jahrhundert  hinweg. Tempel und Pagoden soweit das Auge reicht. Es ist ein geradezu unwirklicher Anblick auf die goldfarbenen Tempelspitzen, die sich im Sonnenaufgang wie Sterne über den Dunst des Morgennebels erheben. Das Tempelfeld von Bagan ist der Höhepunkt der Reise in ein Land, das 50 Jahre lang vom Rest der Welt weitgehend abgeschottet war. Der Weg führt weiter in lange Zeit völlig unbekannte Pagodenanlagen, zu Besuch in die Dörfer rund um den Inle-See mit den Ein-Bein-Ruderern des Intha-Volkes oder den „Giraffenhalsfrauen“ der Padaung, einem der am wenigsten erforschten Völker Südostasiens. Sie verstehen sich als Nachkommen von Schlangen- und Drachengeistern. Es werden aber auch in der 1,2 Millionenstadt Mandalay der vergoldete Mahamuni-Buddha, der Jademarkt und die Handwerker, die hauchdünnes Blattgold herstellen, besucht. Zum Abschluss geht die Fahrt zu einer der heiligsten buddhistischen Stätten in Myanmar: auf einer 1.102 Meter hohen Kuppe liegt ein vergoldeter Felsen, welcher der Legende nach nur von zwei Haaren Buddhas vor dem Absturz in die Tiefe bewahrt wird.

Eintritt: EUR 5,00