Inhalt

Führungsgrundsätze

Das Motiv Menschlichkeit unternehmen: Eine Gruppe lächelnder Mitarbeiter

Präambel

„Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch.“ (Jesus Christus)

1. Identität stiften

„Wir sind überzeugte Vertreter des Albertinen-Leitbildes.“

Wir führen unsere Mitarbeitenden so, dass unser Verantwortungs-bereich einen möglichst hohen Beitrag zu den Gesamtzielen von Albertinen leistet. Mit allen Mitarbeitenden bilden und gestalten wir eine Dienstgemeinschaft. Wir wollen uns am eigenen Handeln messen lassen und Vorbild sein für andere.
In unserer Arbeit orientieren wir uns am Wohl der Menschen, die sich uns anvertrauen. Wir wollen uns selber weiterentwickeln, zeigen Leistungsbereitschaft verbunden mit Eigeninitiative und Verbindlichkeit und tragen zum nachhaltigen Wachstum von Albertinen bei.

2. Delegieren praktizieren

„Wir führen, indem wir Aufgaben delegieren.“

Wir tragen für den uns anvertrauten Dienstbereich persönlich die Gesamtverantwortung. Das schließt auch die Verantwortung für unsere Mitarbeitenden und deren Entscheidungen und Unterlassungen mit ein.
Für übertragene Aufgaben übernimmt selbstverständlich der beauftragte Mitarbeiter die Verantwortung.
In unserem Verantwortungsbereich sorgen wir für eine klare und angemessene Organisation mit eindeutigen Aufgaben, Befugnissen und Kompetenzen. Wir sorgen für Transparenz in den Zielen und im Grad der Zielerreichung. Wir fördern eine Kultur des Feedbacks.
Wir vertrauen einander und unterstützen uns gegenseitig, um unserer Verantwortung gerecht zu werden und unsere Ziele zu erreichen.

3. Kommunikation gestalten

„Wir führen durch offene, aufrichtige, direkte und den Menschen zugewandte Kommunikation.“

Wir informieren unsere Mitarbeitenden rechtzeitig und angemessen und erwarten von ihnen ebenfalls rechtzeitige und angemessene Informationen, die zur Führung erforderlich sind. Wir arbeiten effektiv und effizient mit anderen hierarchie-, abteilungs- und standortübergreifend zusammen.
Wir erkennen und klären Konflikte. Wir fördern Vertrauen und lassen Intrigen nicht zu.

4. Motivation erwarten und fördern

„Wir behandeln Mitarbeitende wertschätzend und erkennen ihre Leistung an.“

Wir erwarten motivierte Mitarbeitende mit Eigeninitiative und Eigenverantwortung. Wir verpflichten uns, für die berufliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden zu sorgen, um sie langfristig für die Arbeit in Albertinen zu gewinnen.

5. Innovationskraft fördern

„Wir führen zukunftsorientiert.“

Wir wissen, dass wir uns ständig weiterentwickeln müssen, um zukunftsfähig zu sein. Im Rahmen der Unternehmensstrategie initiieren und unterstützen wir notwendige Veränderungsprozesse in unserem Verantwortungsbereich und leisten unseren Beitrag dazu in der Albertinen-Gruppe. Innovative Vorschläge von Mitarbeitenden werden von uns aufgenommen und Diskussionen ergebnisoffen geführt. Wir haben die Bereitschaft, auch Gutes aufzugeben, wenn es Besseres gibt.

Unsere Führungskräfte sind eingebunden in den strategischen Unternehmensentwicklungsprozess. Im Rahmen der Führungskräfteklausur treffen sich jährlich ca. 80 Führungskräfte aus allen Bereichen des Albertinen-Diakoniewerkes, um gemeinsam die strategische Ausrichtung zu planen und Projekte anzustoßen.

In ihrer verantwortungsvollen Aufgaben werden neue Führungskräfte durch Einführungsveranstaltungen und Führungskräfte- entwicklungsseminare kontinuierlich unterstützt und begleitet.


Albertinen-Zentrale Dienste
GB Personal
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2865
Fax: (040) 5588-2707
E-Mail