Inhalt

Lexikon der Medizin

Arthroskopie

Spiegelung eines Gelenkes über einen etwa 1 cm großen Zugang mittels Optik mit einem 4,5 mm Durchmesser. Je nach Befund kann ein weiterer 1 cm großer Zugang als Arbeitskanal hinzukommen.

Nach kleiner Hautinzision wird über einen Arbeitstrokar eine Kamera in ein Gelenk eingeführt und mit Flüssigkeit aufgefüllt. Meist wird ein weiterer Arbeitstrokar eingebracht, über den die OP-Instrumente (Schere, Stanze, Tasthaken, Elektrokauter, usw.) eingebracht werden. Am Kniegelenk werden häufig Meniskusteilresektionen und Knorpelglättungen vorgenommen; beim Schultergelenk kommt es häufig zur Entfernung des Schleimbeutels und eines knöchernen Vorsprungs unter dem Schulterdach.