Inhalt

Lexikon der Medizin

Bereichsmenü


A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W


Radiochemotherapie

Therapie bei bösartigen Tumoren („Krebs“). Eine Kombination aus Bestrahlung und Chemotherapie.

Radiofrequenzablation

Medizinische Methode zur lokalen Zerstörung von Gewebe. Es wird ein Applikator ins Gewebe eingebracht und hier eine Gewebezerstörung durch Hitzebildung erzeugt. Kann z.B. in der Leber bei Leberkrebs oder Lebermetastasen angewandt werden, aber auch bei Herzrhythmusstörungen.

Reflektorische Atemtherapie nach Schmitt-Brüne

Sekretmobilisation und Verbesserung der Atemfunktion durch atemvertiefende Atemreizgriffe kombiniert mit Hitzeanwendungen und/oder speziellen Übungsaufträgen.

Reflux

Zurücklaufen von Flüssigkeiten, in der Inneren Medizin insbesondere Zurücklaufen von Magen- und Gallensaft in die Speiseröhre und Rachen.

Rektopexie

Rektopexie ist eine operative innerliche Anheftung des Enddarmes bei Enddarmvorfällen zur künftigen Vermeidung eines neuerlichen Vorfalles

Resorbierbares Operationsmaterial

Verschieden eingesetzte Operationsmaterialien (Schrauben-, Nahtmaterial) sind in resorbierbarer Form herstellbar. D. h. sie werden über einen bestimmten Zeitraum vom Körper aufgenommen und vollständig abgebaut. Vorteil ist das Wegfallen einer erneuten Operation zur Materialentfernung bzw. das Entfernen des Nahtmaterials.

Rotatorenmanschettenrekonstruktion

Ein Rotatorenmanschettenriss wird nicht immer operativ behandelt. Nur wenn die konservative Therapie (v. a. bei älteren Patienten) versagt bzw. beim Jüngeren relevante Funktionsstörungen auftreten, wird eine Operation angestrebt.

Es gibt verschiedene Rekonstruktionsverfahren, die von arthroskopisch durchgeführter Nahttechnik bei Teilrupturen über in den Knochen verankerten Nahtmethoden bei größeren Rupturen bis hin zu Muskelschwenklappenplastiken bei nicht rekonstruierbaren Manschettenrupturen reichen.

Rotatorenmanschetten-Riss

Die Rotatorenmanschette besteht aus vier verschiedenen Muskeln und ummanteln den Oberarmkopf. Sie stabilisiert das Schultergelenk und ist für Innen- und Außendrehung sowie das seitliche Abspreizen des Armes verantwortlich. Ein Riss dieser Sehnenmmanschette kann entweder durch eine Verletzung oder durch degenerative Veränderungen der Sehnen entstehen

roter Blutfarbstoff

Der rote Blutfarbstoff - auch "Hämoglobin" genannt - ist der wichtigste Bestandteil der roten Blutkörperchen, denn er bindet und transportiert den Sauerstoff. Mit der Messung des roten Blutfarbstoffes vor der Spende stellen wir sicher, dass der Blutspender genügend rote Blutkörperchen besitzt.

Rückengymnastik

Leichte Gymnastik zum Wiedererlernen der aufrechten Körperhaltung, Kräftigung der Rückenmuskulatur und Automatisieren von rückenschonenden Bewegungsmustern.


A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W