Inhalt

Aktuelles
Februar 2017

16.02.2017 | Ev. Kindertagesstätte Volksdorf

Ausgezeichnete Kitas – auch in Volksdorf: 36 Kitas erhalten das Evangelische Gütesiegel BETA

In der Ev. Kindertagesstätte Volksdorf an der Farmsener Landstraße 69 wurde die Re-Zertifizierung nach dem Evangelischen Gütesiegel BETA erfolgreich abgeschlossen. Am Mittwoch, 15. Februar 2017, hat Landespastor Dirk Ahrens 36 Kitas aus Hamburg und Umgebung, darunter auch die Ev. Kita Volksdorf, das Gütesiegel verliehen ... mehr


28.02.2017 | Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus - Kostenloser Kurs für pflegende Angehörige startet am 21. März

Die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen ist eine verantwortungsvolle, oft auch belastende Situation und stellt eine große Herausforderung dar. Hilfestellung kann das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf geben.  ... mehr


10.02.2017 | Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus

MedizinKompakt im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus am 22. Februar: „Leben und Laufen mit dem diabetischen Fußsyndrom“

Das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf lädt zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „ MedizinKompakt“ sehr herzlich ein. Am 22. Februar referieren Dr. Axel Pflugradt, Chefarzt der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie sowie der Leitende Oberarzt der Klinik, Rainer Heldt, zum Thema „Leben und Laufen mit dem diabetischen Fußsyndrom“. ... mehr


08.02.2017 | Diakonie-Hospiz Volksdorf

5. Walddörfer Hospiztag am 2. März 2017: Verena Kast „Wenn der Sinn abhanden kommt – vom Aushalten der Sinnlosigkeit“

Die Freunde und Förderer des Diakonie-Hospizes Volksdorf und der Hospiz-Freundeskreis Bruder Gerhard e.V. des Malteser Hospiz-Zentrums laden sehr herzlich gemeinsam zum 5. Walddörfer Hospiztag ein, der dieses Jahr den Umgang mit der Sinnlosigkeit in der Trauer- und Sterbebegleitung thematisiert. Verena Kast studierte Psychologie, Philosophie und Literatur und promovierte in Jungscher Psychologie. Sie war Professorin für Psychologie an der Universität Zürich, Dozentin und Lehranalytikerin und Psychotherapeutin in eigener Praxis. Sie hat zahlreiche, viel beachtete Werke zur Psychologie der Emotionen, zu Grundlagen der Psychotherapie und der Interpretation von Märchen und Träumen verfasst. Einige ihrer Bücher wurden zu Bestsellern und sind nicht nur an Fachleute gerichtet. Einen Schwerpunkt nimmt dabei die Auseinandersetzung mit dem Trauerprozess ein. Das Modell der Trauerphasen von Verena Kast hat weltweit Beachtung in Wissenschaft und Forschung gefunden. Umso mehr freuen wir uns diese renommierte Persönlichkeit für einen Vortrag im Rahmen des Walddörfer Hospiztages gewonnen zu haben.  ... mehr


10.02.2017 | Kirche am Krankenhaus, Ev.-Freik. Gemeinde HH-Schnelsen

Lieder. Worte. Gedanken. Manfred Siebald

Der wohl bekannteste deutsche christliche Liedermacher, Manfred Siebald, kommt am Sonntag, den 19. Februar 2017 um 19:00 Uhr zu einem Konzert in die Schnelsener Kirche am Albertinenkrankenhaus, Hogenfelder Straße 28. ... mehr


06.02.2017 | Albertinen-Stiftung

Herzlichen Glückwunsch! Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß mit Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz im Projekt „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung ausgezeichnet

Der Hamburger Herzchirurg Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß ist heute (6. Februar) im Hamburger Rathaus mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Projekt „Herzbrücke“ ausgezeichnet worden. Die „Herzbrücke“, ein Gemeinschaftsprojekt der Albertinen-Stiftung und des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums, hilft herzkranken Kindern aus Afghanistan mit lebensrettenden Operationen. Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks überreichte dem Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums und Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie am Albertinen-Krankenhaus die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde. ... mehr


01.02.2017 | Albertinen-Haus, Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie

'Demenz geht uns alle an' am 13. Februar: Menschen mit Demenz im Krankenhaus - kann das funktionieren?

Ein Klinikaufenthalt wegen einer akuten Erkrankung oder Verletzung bedeutet für Menschen mit Demenz eine enorme Belastung. Die fremde Atmosphäre, der hektische Stationsalltag… all das wirkt beängstigend, so dass Demenzpatienten oft mit Unwillen oder Ablehnung auf medizinische Untersuchungen und pflegerische Maßnahmen reagieren. Die Angehörigen zeigen sich zunehmend besorgt. In der Reihe „Demenz geht uns alle an“ beschreibt Melanie Feige, Diplom-Pädagogin Diakonische Fort- und Weiterbildungsakademie Hamburg, am Montag, dem 13. Februar 2017, um 18.30 Uhr im Albertinen-Haus – Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (Sellhopsweg 18-22, 22459 Hamburg), wie die hochkomplexen und dicht getakteten Klinikabläufe und die Bedürfnisse des dementiell Erkrankten nur allzu häufig zu einer Überforderung aller Beteiligten führen ... mehr


RSS-Feed abonnieren

Abonnieren Sie unsere aktuellen Meldungen als RSS-Feed!

RSS-Feed Aktuelles