Was Sie erwartet

Depressionen zählen zu den häufigsten, jedoch auf Grund ihrer individuellen Ausprägung und gesellschaftlichen Bedeutung am meisten unterschätzten Krankheiten. Und der Depression haftet - anders als somatischen Erkrankungen - immer noch der Makel individuellen Versagens an. Ein Burnout kann man vielleicht noch haben, aber eine Depression?
Allein in Deutschland sind allerdings 6,2 Millionen Menschen pro Jahr von einer depressiven Episode betroffen, Frauen häufiger als Männer. Und die Betroffenen werden jünger, nach dem aktuellen Bundesgesundheitssurvey sind 50% aller Patienten vor ihrem 31. Lebensjahr zum ersten Mal an einer Depression erkrankt. Im höheren Alter zählen Depressionen neben dementiellen Veränderungen zu den häufigsten, wenn oft auch unerkannten Erkrankungen.
Das Seminar greift einzelne Aspekte, gibt einen Überblick zum Thema und zeigt Wege auf, um die Depression zu überwinden oder mit ihr zumindest leben zu lernen.

* 'Und auf einmal merkst Du äußerlich: Wieviel Kummer zu Dir kam - Wieviel Freundschaft von Dir wich - Alles Lachen von Dir nahm.' J. Ringelnatz 'Und auf einmal steht es neben Dir'

Inhalte

- Burn-out – Depressive Episode – Depression
- Ursachen, Symptome, Diagnosestellung
- Depressionsformen und Suizidalität
- Depressionen in den verschiedenen Lebensaltern
- Therapieoptionen, Rehabilitation
- Empfehlungen für An- und Zugehörige

An Wen richtet sich das Angebot

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen

Kursdetails

Kursdauer8 Stunden
Termin
Maximale Teilnehmerzahl15
KursnummerKO dep B122
Kursgebühr 140 €
FB-Punkte
  • 8 Punkte für Pflege