Was Sie erwartet

Wie wir mit uns und anderen umgehen, hängt sehr davon ab, was wir über uns und die andere denken. Aber nur selten reflektieren wir unser Menschenbild und machen uns bewusst, was den Menschen für uns zum Menschen macht. Was ist das Humanum im Menschen? 'Ich denke, also bin ich', lautete der Grundsatz des Philosophen Descartes. Sind also Säuglinge, Menschen mit einem geistigen Handicap und an Demenz Erkrankte keine Menschen im Vollsinne? Ist es der aufrechte Gang? Auch das wurde viele aus der Menschheitsfamilie ausschließen. Was ist mein Menschenbild? Was hat mein Bild vom Menschen geprägt? Wie wirkt sich mein Menschenbild aus in meiner Arbeit, auf meinen Umgang mit Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner, Klienten und in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen?

Ziel dieses Seminars ist es, das eigene Menschenbild wahrzunehmen und sich kritisch damit auseinanderzusetzen. Außerdem geht es darum, die Grundzüge eines christlichen Menschenbildes, das einer diakonischen Arbeit zugrunde liegt, darzustellen. Die verschiedenen Menschenbilder sollen in einen Dialog miteinander gebracht werden, um den Blick auf das Eigene und das Gemeinsame zu schärfen und die Auswirkungen des Menschenbildes auf das konkrete Verhalten im (Arbeits-) Alltag zu schärfen.

An Wen richtet sich das Angebot

Voraussetzungen

Mitarbeitende der IAD

Kursdetails

Kursdauer8 Stunden
Termin
Maximale Teilnehmerzahl16
KursnummerIAD men B122 HH