Was Sie erwartet

Bei geriatrischen Patientinnen und Patienten sind Störungen der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme sowie körperliche Behinderungen mit Einschränkungen der Beweglichkeit der Extremitäten keine Seltenheit. Sie können zu Veränderungen im Ernährungsverhalten und Ernährungszustand als auch zu Atemwegsinfektionen führen.
In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden die Anatomie und Physiologie der Schlucksequenz und die Folgen von Schluckstörungen kennen und können Risikogruppen sowie spezifische Symptome identifizieren. Zudem werden neben der interprofessionellen Befunderhebung bedeutsame standardisierte Bedside-Screenings und bildgebende Diagnostikverfahren (z.B. FEES, Videofluroskopie) bei V.a. Aspiration sowie nachfolgend fachspezifische therapeutische und interprofessionelle Behandlungsansätze vorgestellt.
Wesentliche Hilfestellungen entlang der Schlucksequenz im Alltagskontext, altersspezifische Ernährung, diätische Kostformen, Ess- und Trinkhilfen, und Indikationen von therapeutischer Mund- und Prothesenpflege werden ebenfalls vorgestellt. Die Beratung und Anleitung der Angehörigen und/oder des betreuenden Personals wird thematisiert. Ergänzend wird ein Einblick in das interprofessionelle Trachelkanülenmanagenent gegeben sowie die Indikationen und entsprechende Kanülenarten und ihre Besonderheiten vorgestellt.

An Wen richtet sich das Angebot

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden

Kursdetails

Kursdauer16 Stunden
Termin
Maximale Teilnehmerzahl20
KursnummerOT ess B122
Kursgebühr 260 €
FB-Punkte
  • 16 Punkte