Inhalt

Albertinen-Haus - Geriatrische Klinik
Ärztliche Aufgaben

Die Stationsärzte der Klinik sind zum überwiegenden Teil Fachärzte für Innere Medizin, Allgemeinmedizin oder Physikalische Medizin mit der klinischen Zusatzausbildung Klinische Geriatrie.

Jeweils einige Ärzte der Klinik befinden sich auch in der klinischen Weiterbildung in einem medizinischen Fachgebiet, für die an unserer Klinik Weiterbildungsermächtigungen erteilt sind. Die Oberärzte sind Fachärzte für Innere Medizin beziehungsweise Neurologie, sämtlich mit der Zusatzausbildung in Klinischer Geriatrie und langjähriger praktischer Erfahrung in der Altersheilkunde.

Zu den ärztlichen Aufgaben gehören neben der Patientenbegleitung und medizinischen Diagnostik die Führung des interdisziplinären Teams und die Koordination des Behandlungsablaufes mit zielgerechtem Einsatz der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen. Die Betreuung und Beratung von Angehörigen ist eine ärztliche Aufgabe.

Tägliche Besprechung des Stationsteams

Bewährt hat sich die tägliche Besprechung des Stationsteams um 8:15 Uhr unter der Leitung des Arztes zum Austausch aktueller Informationen bezüglich der von ihnen betreuten Patienten (Veränderungen im klinischen Zustand, Organisatorisches zum Tagesablauf). Dabei werden neu aufgenommene Patienten vom Arzt zusammenfassend vorgestellt, der Therapieplan erläutert und abgesprochen. Außerdem finden täglich Pflegevisiten statt.

Medizinische Betreuung / ärztliche Visiten

Die medizinische Betreuung der Patienten erfolgt durch eine tägliche ärztliche Visite durch die Stationsärze. Die Oberarzt-Visite dient der Kontrolle der Betreuung des Patienten im Behandlungsverlauf und der Entscheidungsfindung bei erforderlichen Änderungen im diagnostischen / therapeutischen Vorgehen (zum Beispiel Veranlassung einer weiterführenden Untersuchung) sowie im Bedarfsfall dem Hinzuziehen weiterer Ärzte anderer Fachbereiche (ärztliches Konsil). Der verantwortlich zuständige Oberarzt steht im Bedarfsfall jederzeit zur Verfügung und betreut den Patienten mit.

Tägliche Besprechung aller Ärzte

Täglich findet eine morgendliche Besprechung aller Ärzte der Klinik statt, während der sämtliche auf den Stationen am Vortag neu aufgenommenen Patienten unter vorwiegend medizinischen Gesichtspunkten erörtert werden. Jeden Freitag erfolgt eine ausführliche Übergabebesprechung aller Ärzte der Klinik. Daran schließt sich regelmäßig die interne ärztliche Fortbildung an. Zu den ebenfalls regelmäßig stattfindenden Besprechungen zählt die Oberarztsitzung.

Ärztliche Spezial-Bibliothek

Eine ärztliche Spezial-Bibliothek im eigenen Haus mit Präsenz aller wichtigen Fachzeitschriften zur Altersmedizin und regelmäßig erscheinenden medizinischen Fachzeitschriften sowie der Zugang zu elektronischen Medien unterstützt die Nutzung aktuell verfügbaren medizinischen Wissens.

Team-Sitzungen

Der Behandlungsverlauf wird auf Stationsebene wöchentlich innerhalb der Team-Sitzung unter Teilnahme aller an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen überprüft und – zusätzlich zur Einzeldokumentation – zusammenfassend bewertet sowie dokumentiert.

In diesen Team-Sitzungen werden Entscheidungen vorbereitet und nach Erörterung gefällt über:

  • gegebenenfalls erforderliche Veränderungen des Behandlungsplanes
  • Entlassungsdatum und Art der zu treffenden Entlassungsvorbereitungen
  • weiterführende geriatrische Behandlungsbedürftigkeit und angeratenes praktisches Vorgehen
  • Möglichkeiten weiterführender pflegerischer und therapeutischer Versorgung, zum Beispiel teilstationäre Behandlung, ambulante geriatrische Rehabilitation, ambulante häusliche oder stationäre Pflege (beispielsweise als Kurzzeitpflege)

Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie
Stationäre Klinik
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1300
Fax: (040) 5581-1000
E-Mail