Inhalt

Albertinen-Haus - Geriatrische Klinik
Ambulante Geriatrische Rehabilitation

"Reha statt Pflege"

Die Ambulante Geriatrische Rehabilitation (AGR) am Albertinen-Haus ist eine in Norddeutschland bislang einmalige geriatrische Versorgungsform, die mit komplexer rehabilitativer Behandlung die Selbstversorgungsfähigkeit des Patienten erhält und Pflegebedürftigkeit vermeidet.

Zugang für Patienten

Die ambulante Rehabilitationsbehandlung muss vom Patienten beziehungsweise Krankenhausarzt oder Haus- beziehungsweise Facharzt beantragt und von der Krankenkasse (nach MDK-Begutachtung) genehmigt werden. Die rehabilitative fachärztliche Versorgung findet im Rahmen der AGR statt ansonsten bleibt der Patient in der ärztlichen Betreuung seines Haus- beziehungsweise Facharztes.

Wer kann eine Ambulante Geriatrische Rehabilitation nutzen?

Das Photo zeigt einen Patienten am Empfang, der von einer Mitarbeiterin beraten wird

Ambulante geriatrische Rehabilitation ist dann indiziert, wenn bei älteren Patienten Rehabilitationsbedürftigkeit und die Fähigkeit zur aktiven Mitarbeit in der Rehabilitation vorliegen. Dies setzt ausreichende körperliche und geistige Belastbarkeit voraus.

Es handelt sich um Patienten im höheren Lebensalter (in der Regel über 65 Jahre) mit mehrfachen Erkrankungen und funktioneller Behinderung.

Hauptindikationsgruppen sind

  • Erkrankungen des Zentralnervensystems (zum Beispiel apoplektischer Insult mit Hemiparese)
  • Knochen- und Gelenkschäden, Rehabilitation nach chirurgischer, orthopädischer operativer Behandlung von Knochenbrüchen, Gelenkersatz
  • Herzkreislauferkrankungen (zum Beispiel verzögerte Genesung, drohende Immobilität nach schwerer Herzinsuffizienz)

Behandlung

Auf der Grundlage einer umfassenden Beurteilung (Assessment) wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der – je nach Indikation – Einzel- und Gruppentherapien enthält.

  • Physiotherapie (Einzel, Gruppe, Bewegungsbad; alle krankengymnastischen Verfahren)
  • Physikalische Therapie (Massage, Wärme, Kryotherapie , Lymphdrainage, Kneipp, Elektrotherapie)
  • Ergotherapie (Selbsthilfetraining, Hilfsmittelversorgung, Feinmotorik-Training)
  • Medizinische Trainingstherapie (insbesondere bei orthopädischen und kardiologischen Erkrankungen)
  • Neuropsychologie (Diagnostik und Therapie)
  • Logopädie (Schluck- und Sprechtherapie)
  • Sozialdienst-Beratung
  • Ernährungs-/Diätberatung

Der Facharzt übernimmt die Rehabilitationsdiagnostik, kontrolliert den Verlauf der Rehabilitation und ist verantwortlich für den Informationsaustausch mit behandelnden Haus- und Fachärzten.


Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie
Stationäre Klinik
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1300
Fax: (040) 5581-1000
E-Mail