Inhalt

Albertinen-Haus - Geriatrische Klinik
Informationen für Ärzte

Einweisung / Aufnahme

Die medizinische Aufnahme in die Klinik erfolgt über den Stationsarzt, der dem Patienten aufgrund der Ergebnisse seiner Befragung (Anamnese) / Informationssammlung (Angaben von Angehörigen sind häufig wichtig) und Untersuchung, der Resultate des geriatrischen Assessments (mehrdimensionale Beurteilung) unter oberärztlicher Supervision und nach Rücksprache mit diesem die erforderlichen diagnostischen Maßnahmen und Behandlungen anordnet.

Patienten können zur stationären Behandlung von behandelnden Ärzten direkt in die Klinik eingewiesen werden (zum Beispiel auch über die zentrale Notaufnahme im Albertinen-Krankenhaus, zum Beispiel mit speziellem Vermerk für die Geriatrie) oder nach schriftlicher ärztlicher Anmeldung.

Bei Überweisungen aus anderen Fachabteilungen und anderen Krankenhäusern handelt es sich in der Regel um Patienten, die zur speziellen Weiterbehandlung beziehungsweise geriatrischen Komplexbehandlung (Frührehabilitation im Krankenhaus) übernommen werden. Aus der Überweisung sollen die individuellen Gründe für eine geriatrische Behandlung und deren angenommene Erfolgsaussichten hervorgehen. Im Zweifelsfall wird durch den diensthabenden Oberarzt der Klinik Rücksprache genommen.

Bei schwieriger Entscheidung werden Patienten von uns (stets Rücksprache mit behandelnden Ärzten erforderlich) auch zur Abklärung bestehender Behandlungsmöglichkeiten aufgenommen (geriatrische Abklärung; so genannte Assessment-Funktion der Geriatrie).

Für diesbezügliche und weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie u. Gerontologie
Medizinisch-Geriatrische Klinik
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-0
Fax: (040) 5581-1206
E-Mail