Inhalt

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Behandlungsspektrum

Es wird in Kooperation mit den Fachabteilungen der gesamte Bereich neurologischer Krankheitsbilder diagnostiziert und behandelt, beispielhaft:

  • Parkinson-Syndrome und andere extrapyramidal-motorische Erkrankungen
  • Schwindelsyndrome
  • Epilepsie
  • Kopfschmerz-Syndrome
  • Schluckstörungen
  • Periphere Nervenschädigungen/Wurzelsyndrome
  • Entzündliche Hirnerkrankungen (Meningitiden, Enzephalitiden)
  • Hirninfarkte/Hirnblutungen (sofern nicht innerhalb der ersten 24 Stunden nach Beginn der Symptomatik (dann per NAW/RTW Stroke Unit-Behandlung!)
  • Multiple Sklerose
  • Demenz-Syndrome
  • Delirante Syndrome

Es steht die nahezu komplette neurologische Funktionsdiagnostik zur Verfügung:

  • Extra- und intrakranielle Doppler- und Duplexsonographie der hirnzuführenden Gefäße
  • EEG
  • NLG/EMG
  • SEP/VEP
  • Liquordiagnostik
  • Neuropsychologische Testungen (bei stationären Patienten)

Die Radiologie des Krankenhauses bietet CCT und MRT-Diagnostik an. Von dort besteht eine Kooperation mit der neuroradiologischen Abteilung des UKE.

Als Besonderheit wird die  ambulante medizinische Videobeobachtung angeboten; ein etabliertes Verfahren zur videounterstützenden ambulanten Neueinstellung von Parkinsonpatienten mit motorischen Wirkschwankungen.

Von besonderer Bedeutung für das neurologische Kompetenzfeld ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kliniken des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses, von der durch das Vorhandensein der Geriatrie, der Orthopädie und der Inneren Medizin insbesondere Patienten mit Parkinsonerkrankungen besonders profitieren. So können begleitende Störungen des Herz-Kreislaufsystems in enger Kooperation mit der kardiologischen Klinik diagnostiziert und behandelt werden, Schluckstörungen oder auch die Versorgung von Parkinsonpatienten mit implantierten Pumpensystemen werden in Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin/ Gastroenterologie durchgeführt, die am Standort angebotene Parkinson-Komplexbehandlung und die Abklärung  von Gedächtnisstörungen findet in Zusammenarbeit mit der geriatrischen Klinik statt. Bei krisenhaften Verläufen oder Überwachungsnotwendigkeit von Patienten steht sowohl eine anästhesiologisch geführte Intensivstation als auch eine kardiologisch geführte Intermediate Care Station zur Verfügung.


Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Kompetenzfeld Neurologie
Haselkamp 33
22359 Hamburg

Telefon: (040) 64411-233
Fax: (040) 64411-236
E-Mail