Inhalt

Geriatrie und Physikalische Medizin
Leistungen und Angebote

Pfleger und Patientin lachen zusammen

Geriatrische Behandlung

Ausgerichtet an den speziellen medizinischen und therapeutischen Erfordernissen erfolgt die Behandlung durch das Geriatrische Team. Unsere Behandlungsschwerpunkte sind:

Geriatrische Akutmedizin

Zur stationären Aufnahme führen akute Erkrankungen oder exacerbierte (sich verschlechternde) chronische Krankheiten, die keiner Operation oder invasiven Diagnostik und Therapie bedürfen und/oder eine Beeinträchtigung von Mobilität zur Folge haben.

Geriatrische Frührehabilitation

Die frühestmögliche Kombination aus stationärer akutmedizinischer Behandlung und funktions-, teilhabe- sowie alltagsorientierten Therapien durch das multiprofessionelle Team steht im Mittelpunkt der Behandlung, um Alltagskompetenz, also Selbsthilfefähigkeit und Mobilität, so weit wie möglich wieder zu erlangen.

PalliativCare

Symptomkontrolle, Schmerztherapie, pflegerische Unterstützung und Koordination der nachstationären Versorgung bei unheilbarer Krankheit gehören ebenso zu unserem Versorgungsangebot.

Geriatrische Tagesklinik

Ambulante Patienten erfahren die funktions-, teilhabe- sowie alltagsorientierten Therapien durch das multiprofessionelle Team. Oft kann so eine stationäre Behandlung vermieden bzw. verkürzt werden. Die Patienten werden morgens zuhause per Fahrdienst abgeholt.

Behandlungs- und Aufnahmeanlässe

Aufgenommen werden ältere Patienten (in der Regel ab 70 Jahre) mit Erkrankungen die zu einer Beeinträchtigung von Mobilität und Selbsthilfefähigkeit führen. Hierzu zählen:

 

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates z.B. Arthrose, Osteoporose
  • Gangstörungen, Sturzneigung und Schwindel
  • Z. n. Knochen-, Gelenk-, Bauch-, Herz- oder Tumor-Operation
  • akute Entzündungen z. B. Atemwege, Harnwege
  •  Dekompensierte Herzinsuffizienz
  • Exacerbierte chronische Krankheit z.B. COPD
  • Schlaganfall und dessen Folgen
  • Parkinson-Syndrom
  • Abklärung kognitiver Störungen, dementielle Erkrankungen, Depressive Syndrome
  • Kau- und Schluckstörungen
  • Fehl-, Mangel- Unterernährung
  • Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt
  • Folgen arterieller Durchblutungsstörungen
  • chronische Wunden, Decubitalgeschwüre
  • chronische Schmerzen mit drohender Immobilität

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Haselkamp 33
22359 Hamburg

Telefon: (040) 64411-7517
Fax: (040) 64411-7512
E-Mail