Inhalt

Klinik für Allgemein- Viszeral- und koloproktologische Chirurgie

In der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloproktologische Chirurgie des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses werden jährlich über 2000 operative stationäre und ambulante Eingriffe durchgeführt.

Porträt von Prof. Dr. Christoph Isbert

Prof. Dr. Christoph Isbert

Die Klinik verfügt über eine interdisziplinäre Not- und Unfallaufnahme (NUA), die rund um die Uhr besetzt ist. Im Ambulanz- und Diagnostik-Zentrum (ADZ) können sich Elektivpatienten nach Terminvergabe in Spezialsprechstunden vorstellen. Hier erfolgt auch die komplette Diagnostik und OP-Vorbereitung, um den Krankenhausaufenthalt so kurz wie möglich zu gestalten. Stationär werden die Patienten in komplett modernisierten Ein- und Zwei-Bett-Zimmern behandelt, darüber hinaus bietet unsere interdisziplinäre Privatstation ein modernes hanseatisch anmutendes Erscheinungsbild.

Modernste Geräte auf höchstem technischem Niveau

Der Operationsbereich ist mit modernsten Geräten auf höchstem technischem Niveau ausgestattet. Durch Industriekooperationen unter anderem mit der Firma Olympus können wir auf neueste Kameratechniken (zum Beispiel HDTV) zurückgreifen, was gerade in der Minimal Invasiven Chirurgie zu verbesserten Operationstechniken und höchstem Sicherheitsstandard geführt hat.

Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie

Bedingt durch den medizinischen und technischen Fortschritt können immer mehr Operationen minimal-invasiv (Schlüssellochchirurgie) erfolgen und somit große Bauchschnitte vermieden werden. Wir gehören zu den Kliniken in Hamburg mit dem höchsten Anteil minimal-invasiver Operationen. So werden nicht nur Gallenblasen, Blinddärme, Leistenbrüche und die Refluxösophagitis minimal-invasiv versorgt, sondern auch die gesamte Kolonchirurgie (Divertikulitis, Kolon- und Rektumkarzinom) und teilweise auch Magenchirurgie erfolgt in dieser Technik.

Spezialsprechstunden

Durch die Einführung von Spezialsprechstunden ist es uns gelungen, die Diagnostik und Therapie zu verfeinern und auf hohem Niveau auszubauen. Spezialisierte Ärzte entwickeln für unsere Patienten ein Therapiekonzept.

Tumorkonferenz

Die wöchentlich stattfindende interdisziplinäre Tumorkonferenz (das sog. Tumorboard) stellt sicher, dass sowohl stationäre als auch ambulante Patienten mit einem Tumorleiden von der fachübergreifenden Kompetenz unseres Ärzteteams profitieren und gemäß der Leitlinien therapiert werden.

Wir behandeln unsere Patienten in enger Kooperation zu unseren niedergelassenen Kollegen und freuen uns über die regen Kontakte zwischen Krankenhaus und Arztpraxen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Christoph Isbert
Chefarzt


Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloproktologische Chirurgie
Haselkamp 33
22359 Hamburg

Telefon: (040) 64411-321
Fax: (040) 64411-362
E-Mail

Folder Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloproktologische Chirurgie

Cover des Folders: Ein Team im OP mit Professor Isbert

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloprotologische Chirurgie im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus mit Ihrem operativen Spektrum und Sprechstunden

PDF lesen

Folder Inkontinenz und Beckenboden

Ein Herz in einer Tür aus Holz

Informationen zu Beckenboden- beschwerden, Diagnostik, Therapie und Wege zur Heilung.

PDF lesen

Zertifikat "Internationale Qualitätssicherung Kolon-/Rektum-Karzinome (Primärtumor)"

Zertifikat "Internationale Qualitätssicherung Kolon-/Rektum-Karzinome (Primärtumor)"

Zertifikat "Internationale Qualitätssicherung Kolon-/Rektum-Karzinome (Primärtumor)" für die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses

PDF lesen