Inhalt

Albertinen-Krankenhaus
Ausbildung OTA

Wir bilden aus! Operationstechnische/r Assistent/in (OTA)

Sie sind auf der Suche nach einem Job mit Zukunft, arbeiten gerne mit Menschen zusammen, sind ein Teamplayer, haben einen großen Wissensdurst?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
Berufsbild OTA

Operations-Technische-Assistentinnen und Assistenten  sind vorwiegend in operativen Zentren von Krankenhäusern und Kliniken tätig. Weitere Einsatzgebiete bestehen in Endoskopieabteilungen, Notfallambulanzen, Zentralen-Sterilgut-Versorgungs-Abteilungen (ZSVA) und in Zentren für ambulantes Operieren. Als
Mitglied des Op-Teams betreuen Operationstechnische-Assistentinnen und Assistenten Patientinnen und Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen bzw. Untersuchungen und leisten damit ihren Beitrag zu deren Sicherheit. Sie bereiten die Eingriffe vor und stellen die benötigten medizinischen Geräte, das Instrumentarium und die weiteren erforderlichen Medizinprodukte bereit. Sie tragen durch eine qualifizierte und fachlich versierte operationstechnische Assistenz die Verantwortung für einen zügigen und reibungslosen Ablauf des Eingriffs und sind somit Partner des Arztes im Op.

Ein weiteres Aufgabenfeld der OTA besteht darin, im Umfeld der Operation das Operationsteam durch eine sogenannte Springertätigkeit zu unterstützen. In dieser Eigenschaft ist sie dafür verantwortlich, dass während der Operation zusätzliche Geräte bereitgestellt werden, dass weitere benötigte Instrumente und andere Medizinprodukte angereicht und Untersuchungs-materialien entgegengenommen werden. Dabei trägt sie eine hohe Verantwortung für die Einhaltung der Hygienebestimmungen.
Unabhängig von der Tätigkeit in einer Operations- oder Funktionsabteilung ist die OTA zur Aufbereitung der Instrumente und andere Medizinprodukte in der Zentralen Sterilgut-Versorgungs-Abteilung (ZSVA) befähigt.

Innerhalb ihrer Arbeitsgebiete trägt die OTA zur Entwicklung und Umsetzung von Qualitäts- und Sicherheitsstandards bei, und gewährleistet so ein hohes Maß an Sicherheit für den Patienten. Sie ist ferner für eine lückenlose, fachlich korrekte, Dokumentation verantwortlich und führt administrative und organisatorische Tätigkeiten effizient und wirtschaftlich aus.
Zugangsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mittlere Reife oder allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mindestalter 17 Jahre bei Ausbildungsbeginn
  • Praktikumsnachweis: mindestens ein zweiwöchiges Praktikum im Operationssaal
  • Eingebürgerte Migranten/innen und Zuwanderer/innen müssen zusätzlich das Sprachniveau von mindestens B2 in Deutsch nachweisen
  • Bei einem ausländischen Schulabschluss (nicht EU): deutsche Übersetzung und behördliche Anerkennung
  • Gesicherter Aufenthaltsstatus

Der theoretische Unterricht findet in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH, die praktische Ausbildung im Albertinen-Krankenhaus statt.
Die Ausbildung dauert in Vollzeit drei Jahre.
Der Ausbildungsbeginn sind der 1. April und der 1. Oktober eines Jahres.
Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

Albertinen Krankenhaus
z. H. Denise Perthel
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

oder bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsformular
Wir freuen uns auf Sie!


Albertinen-Krankenhaus
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-1
Fax: (040) 5588-2209
E-Mail