Inhalt

Albertinen-Krankenhaus
Ausbildung ATA

Wir bilden aus! Anästhesietechnische/r Assistent/in (ATA)

Sie sind auf der Suche nach einem Job mit Zukunft, arbeiten gerne mit Menschen zusammen, sind ein Teamplayer, haben einen großen Wissensdurst?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
Berufsbild ATA

Der Beruf der/des Anästhesietechnischen Assistentin/Assistenten ist ein relativ neues Berufsbild im deutschen Gesundheitswesen. Mit dieser Ausbildung wird der Zugang zu einer anästhesiespezifischen Fachqualifikation direkt ermöglicht. Dieser war bisher nur über eine Pflegeausbildung und eine anschließende Fachweiterbildung möglich.
So sind ATA nach einer dreijährigen Ausbildung in den gleichen Bereichen tätig wie die Mitarbeiter/innen der Anästhesiepflege. Hier wird auch deutlich, dass sie für Assistenztätigkeiten eingesetzt werden und nicht etwa die Aufgaben von Anästhesisten übernehmen.

Zu den Aufgaben gehört die Mitwirkung zur Einleitung des Patienten (also die Narkose) und Überwachung während der Operation mit Hilfe technischer Geräte und Patientenbeobachtung. Dabei sind die Patienten nicht immer bewusstlos. Deshalb ist neben hoher manueller Geschicklichkeit und technischem Verständnis auch Einfühlungsvermögen gefragt. Selbstverständlich gehört ein umfassendes Wissen über Anatomie, Pharmakologie, Notfallmanagement und Krankheitslehre dazu. Die Narkose selbst mit ihren unterschiedlichen Einleitungsformen und vielfältigsten Krankheitsbildern ist ein hochkomplexer Vorgang, der Konzentration und sehr gute Wahrnehmungsfähigkeiten beim ATA bedarf.
Zu den Aufgaben gehören:

  • die fachkundige Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während ihres Aufenthaltes im Anästhesiebereich
  • die selbständige Vorbereitung und Nachsorge der Anästhesie
  • die Vor- und Nachbereitung des Arbeitsplatzes und entsprechender Medikamente
  • die Unterstützung des Anästhesisten
  • die Betreuung und Vitalüberwachung der narkotisierten Patienten (Monitoring und Beatmung)
  • die Betreuung der Patienten im Aufwachraum
  • fundierte Sachkenntnis, Wartung und Handhabung medizinischer Apparate und Materialien
  • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen
  • administrative Aufgaben

Zugangsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mittlere Reife oder allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mindestalter 17 Jahre bei Ausbildungsbeginn
  • Praktikumsnachweis: mindestens ein zweiwöchiges Praktikum im Operationssaal
  • Eingebürgerte Migranten und Zuwanderer müssen zusätzlich das Sprachniveau von mindestens B2 in Deutsch nachweisen
  • Bei einem ausländischen Schulabschluss (nicht EU): deutsche Übersetzung und behördliche Anerkennung
  • Gesicherter Aufenthaltsstatus

Der theoretische Unterricht findet in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH, die praktische Ausbildung im Albertinen-Krankenhaus statt.
Die Ausbildung dauert in Vollzeit drei Jahre.
Der Ausbildungsbeginn sind der 1. April und der 1. Oktober eines Jahres.
Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

Albertinen Krankenhaus
z. H. Denise Perthel
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

oder bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsformular
Wir freuen uns aus Sie!


Albertinen-Krankenhaus
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-1
Fax: (040) 5588-2209
E-Mail