Inhalt

Albertinen-Krankenhaus
Qualität

Für eine moderne Krebsbehandlung ist das enge Zusammenspiel der Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, Pflegender mit unterschiedlichen Zusatzausbildungen, Therapeuten mehrerer Fachgebiete, Psychoonkologen sowie der  Mitarbeiter des Sozialdienstes unabdingbare Voraussetzung. Eine interdisziplinäre und interprofessionelle sowie multimodal koordinierte Krebstherapie ist deshalb ein wesentliches Qualitätsmerkmal – oder einfacher gesagt: Die Behandlung von bösartigen Erkrankungen ist heutzutage Teamarbeit ganz unterschiedlicher Experten, Fachrichtungen und Berufsgruppen. Sie arbeiten in enger Absprache und Hand in Hand, damit die Diagnostik und Therapie für unsere Patientinnen und Patienten das bestmögliche Ergebnis hoch entwickelter Tumormedizin erzielen kann. Im Albertinen-Tumorzentrum wurden die Strukturen für eine eng verzahnte Krebsbehandlung geschaffen, u.a. durch die wöchentlich am Dienstag und Donnerstag stattfindenden Tumorkonferenzen und regelmäßig tagende Qualitätszirkel.

Wir nehmen selbstverständlich teil an der externen Qualitätssicherung sowie weiteren Benchmarks (Qualitätsvergleichen), um uns mit anderen Krankenhäusern zu messen und so eine kontinuierliche weitere Verbesserung zu erreichen. Für viele Behandlungsfelder des Tumorzentrums sind konkrete Anforderungen an die Qualität dieser medizinischen Behandlung, also Qualitätsziele, definiert und für jedes dieser Qualitätsziele ein oder mehrere Qualitätsindikatoren gebildet worden. Anhand der Indikatorenwerte können wir angeben, ob und in welchem Umfang wir die definierten Qualitätsziele erreichen. Die Ergebnisse der externen Qualitätssicherung nehmen wir jährlich zum Anlass, abteilungsintern und berufsgruppenübergreifend zu diskutieren, wo wir zum einen Verbesserungspotential erkennen zur Förderung der Qualität und wo wir zum anderen unsere vorhandene gute Behandlungsqualität aufrechterhalten wollen.

Das Thema externer Zertifizierungen wird bei uns aktuell verstärkt behandelt: So verfügt das Brustzentrum bereits über eine DIN ISO-Zertifizierung. Im Bereich der Chirurgie ist die Zertifizierung als Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie (Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, DGAV) fast abgeschlossen.   

Unser Anspruch ist es, eine hervorragende Qualität bei gleichzeitig verantwortungsbewusstem Umgang mit Ressourcen zu erreichen und uns laufend fortzuentwickeln. Das Qualitätsmanagementsystem unseres Hauses unterstützt uns dabei. Es orientiert sich an den gesetzlichen Regelwerken, den Vorgaben der Berufsverbände, der Deutschen Krebsgesellschaft sowie am Leitbild des Albertinen-Diakoniewerks.

Da wir Zahlen, Daten, Fakten nutzen, um unsere Qualität messbar machen zu können, waren wir 2005 Mitbegründer des Hamburger Krankenhausspiegels und sind seither aktives Mitglied dieses Projekts. Hier finden Interessierte Qualitätskennzahlen der Externen Qualitätssicherung laienverständlich aufbereitet, u.a. auch zum Thema Brustkrebs.   

Es grüßen Sie herzlich

Dr. Gyde Jungjohann            Tom Krause
Unternehmensentwicklung        Leiter Qualitätsmanagement

Porträt von Dr. Gyde Jungjohann

Dr. Gyde Jungjohann

Unternehmensentwicklung

Telefon (040) 5588-2712
  E-Mail
Porträt von Tom Krause

Tom Krause

Qualitätsmanagement Albertinen Gruppe

Telefon (0151) 19542161
  E-Mail

Albertinen-Diakoniewerk
Qualitätsmanagement
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1873
Fax: (040) 5581-1206
E-Mail