Inhalt

Albertinen-Krankenhaus
"daVinci"-OP Rekonstruktionen / Inkontinenz

Arzt operiert am daVinci-Roboter

Nierenbeckenplastik

Das hochpräzise roboterassistierte Operationssystem "daVinci" bietet auch bei Rekonstruktionen im Bereich der Urologie Vorteile. Hierbei geht um künstliche Nachbildungen wie insbesondere der Nierenbeckenplastik, durch die eine angeborene oder später erworbene Enge zwischen dem Nierenbecken und dem Harnleiter beseitigt werden kann. Dieses erfolgt mit dem OP-System minimalinvasiv, in dem unter äußerst präziser Sicht und mit filigranen Instrumenten durch drei bis vier kleine Löcher in der Bauchdecke ein neuer Übergang zwischen Nierenbecken und Harnleiter gelegt wird. 

Beseitigung der Harnleiterenge

Ebenso können sog. Harnleiterengen (Ureterstrikturen) dank des roboterassitierten Operationssystems sehr kompetent operativ behandelt werden. Diese können unterschiedliche Ursachen haben, so etwa ausgelöst durch Harnleitersteine, Tumoren oder Komplikationen bei früheren Eingriffen. Gemein ist allen Fällen allerdings, dass es besonderer Präzision bedarf, um diese zu rekonstruktieren. Bei der roboterassistierten OP ist es jetzt möglich, zunächst minimalinvasiv den schadhaften Teil des Harnleiters zu entfernen, um dann mit feinsten Nähten eine neue Verbindung zur Harnblase zu schaffen.

Behandlung der Harninkontinenz

Das "DaVinci"-Operationssystem bietet aufgrund seiner hohen Präzision beste Voraussetzungen dafür, sowohl bei der Entfernung von Prostata oder der Harnblase kontinenzerhaltend zu operieren. Doch auch Harninkontinenz, die durch eine Beckenbodensenkung - etwa als Folge von natürlicher Geburt, Operationen oder schlicht aufgrund des höheren Lebensalters - auftritt, kann mithilfe der roboterassistierten Chirurgie erfolgreich behandelt werden, wenn konservative Maßnahmen wie insbesondere Beckenbodentraining, Physiotherapie oder medikamentöse Therapie nicht zum Erfolg führen.  

Bei der Operation geht es darum, die abgesenkten Organe wie Harnblase, Enddarm - bei weiblichen Patienten auch Scheide und Gebärmutter - anzuheben und die ursprüngliche Position des Beckenbodens wiederherzustellen. Mit dem "daVinci"-Operationssystem lässt sich der Eingriff mit äußerster Präzision durchführen.


Albertinen-Krankenhaus
Klinik für Urologie und Uroonkologie
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2253
Fax: (040) 5588-2381
E-Mail