Inhalt

Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Portrait von PD Dr. Stefan Maisch

PD Dr. Stefan Maisch

Die Ärzte und Pflegekräfte der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin des Albertinen-Krankenhauses begleiten und unterstützen Sie vor, während und nach einer Operation, helfen Ihnen bei Schmerzen, lebensbedrohlichen Erkrankungen und Notfällen. Unser Ziel ist eine sichere und möglichst schmerzfreie Behandlung.

Falls eine Narkose notwendig ist, dann besprechen wir mit Ihnen bereits vorab das geeignete Narkoseverfahren und die nötigen Voruntersuchungen. Je nach Eingriff werden zur Anästhesie neben den Allgemeinanästhesieverfahren (Vollnarkose) alle gebräuchlichen Regionalanästhesie-Techniken im Bereich des Rückens (Spinalanästhesie und Periduralanästhesie) sowie an einzelnen Nerven oder Nervenbündeln (Plexusanästhesie) angewendet.

Wir garantieren einen sehr hohen Sicherheitsstandard bei allen Narkosen, der durch den Facharztstandard für jeden Patienten sowie eine moderne Geräteausstattung inklusive eines Narkosetiefemonitorings an jedem Arbeitsplatz sichergestellt wird.
Nach dem Eingriff betreuen wir Sie  im Aufwachraum und sorgen mit einer schmerztherapeutischen Versorgung dafür, dass Sie Ihren weiteren Krankenhausaufenthalt möglichst schmerzfrei erleben. Die Klinik unterhält einen Akutschmerzdienst, der Tag und Nacht für die Behandlung akuter Schmerzzustände zur Verfügung steht. Für stationäre Patienten mit chronischen Schmerzen wird nach Voranmeldung durch den zuständigen Stationsarzt eine Schmerztherapie angeboten.
Schwer erkrankte und verletzte Patienten behandeln wir rund um die Uhr auf unserer operativen Intensivstation mit zwölf Intensivbetten. Schwerkranke Patienten werden hier rund um die Uhr von erfahrenen Intensivmedizinern und speziell geschultem Pflegepersonal versorgt.

Im Bereich Notfallmedizin versorgt die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin zusammen mit den Mitarbeitern der internistischen Intensivstation alle akuten lebensbedrohlichen Notfälle in den chirurgischen, diagnostischen und konservativen Abteilungen des Hauses.

Zu Ihrer Information haben wir die häufigsten Fragen und den praktischen Ablauf rund um eine Narkose zusammengestellt.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg stellen wir Medizinstudierenden gerne einen Platz für ein PJ-Tertial in der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin zur Verfügung.

Es grüßt Sie herzlich

Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Maisch
Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin


Albertinen-Krankenhaus
Anästhesiologie & op. Intensivmedizin
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2696
Fax: (040) 5588-2880
E-Mail