Albertinen Herz- und Gefäßzentrum

Herzchirurgie

jährlich über 1.600 Herzoperationen im Albertinen Krankenhaus

Kardiologie im Albertinen-Krankenhaus

breites Leistungsspektrum inkl. Elektrophysiologie und Devicetherapie

Kardiologie im Amalie

kompetente kardiologische Versorgung einschließlich Eletrkophysiologie und Pneumologie in Volksdorf

Gefäßchirurgie im Albertinen Krankenhaus

Spezialisten für die Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

Hilfe bei Herz- und Gefäßerkrankungen

Herzlich willkommen auf den Seiten des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums. Wir freuen uns, Sie über unser breit gefächertes Angebot in Kardiologie, Herzchirurgie, Kardioanästhesie sowie Gefäßmedizin informieren zu dürfen. Die Kardiologie hat einen besonderen Schwerpunkt im Bereich der Diagnostik sowie der interventionellen Behandlung der koronaren Herzkrankheit mittels aller modernen Techniken. Kardio-MRT, Echokardiographie, Kardio-CT sowie weitere spezielle Untersuchungsmethoden stehen zur Verfügung.

Ein Department für Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen sowie ein weiteres Department zur Behandlung der Herzinsuffizienz und die Implantation von Herzschrittmachern sowie Defibrillatoren bieten jeweils eine individuelle Therapie auf höchsten Niveau.

In der Herzchirurgie werden alle modernen Operationstechniken von koronarchirurgischen Eingriffen über Herzklappenrekonstruktion und Klappenersatz sowie die Behandlung von komplexen Aortenaneurysmen bis hin zur Implantation von Herzunterstützungssystemen angeboten.

Ein besonderer Schwerpunkt der Herzchirurgie liegt in der Behandlung der koronaren Herzkrankheit mittels einer komplett arteriellen Bypassversorgung ausschließlich mit beiden Brustwandarterien. Hier nimmt das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum mit einer Rate von 95% an komplett arteriellen Koronaroperationen eine führende Position in Deutschland ein.

Innerhalb der Herzchirurgie findet sich ein spezielles Department für Kardioanästhesie. So werden alle Operationen ausschließlich von Fachärztinnen und Fachärzten mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Kardio-Anästhesie durchgeführt.

Im Bereich der Herzchirurgie befindet sich außerdem ein Department für die perkutane Behandlung von Herzklappenerkrankung mittels interventioneller Techniken. Im Herz-Team, das immer aus Kardiologe, Herzchirurg und Kardioanästhesist besteht, wird jeweils die beste Behandlungsmethode für jeden einzelnen Patienten gefunden.

Bitte informieren Sie sich gerne detailliert auf unseren Seiten.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Professor Dr. med. Friedrich-Christian Rieß
Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums
Chefarzt der Herzchirurgie

Professor Rieß und Professor Sydow unterschreiben „Ärzte Codex“ der DGIM

Die Ärzteschaft gerät in der Patientenversorgung zunehmend unter Druck, ihr Handeln einer betriebswirtschaftlichen Nutzenoptimierung  unterzuordnen. Diese Entwicklung macht es notwendig, dem Ökonomisierungsprozess eine auf ärztlicher Ethik und Werten beruhende Haltung im Arbeitsalltag entgegenzustellen. Der Ärzte Codex soll Ärztinnen und Ärzten dabei helfen, die Auswirkungen von Ökonomisierung in ihrem persönlichen Arbeitsgebiet kritisch zu reflektieren und im Arbeitsalltag ihre ärztlichen Entscheidungen für die sich ihnen anvertrauenden Patienten zu treffen.

Mehr Information zum „Ärzte Codex“ der DGIM (PDF-Download


Videos aus dem Albertinen Herz- und Gefäßzentrum

Ihr Weg durch das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum

Das Video beschreibt den Weg eines herzchirurgischen Patienten durch das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum am Standort Hamburg-Schnelsen

Zeit zum Leben (deutsch)

Unser Film "Zeit zum Leben" anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Albertinen Herz- und Gefäßzentrum"

MedizinKompakt: Behandlung komplizierter Bauchaortenaneurysmen durch endovaskuläre Versorgung

Ein Vortrag von Dr. med. Lars Kock, Chefarzt der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie im Albertinen-Krankenhaus, zum Thema "Behandlung komplizierter Bauchaortenaneurysmen durch endovaskuläre Versorgung mit fenestrierten Aortenstentprothesen"

Chefärzte und Leitende Ärzte

Albertinen Herz- und Gefäßzentrum als erstes „Überregionales Herzschwächezentrum“ in Hamburg zertifiziert

In Deutschland ist „Herzinsuffizienz“ die häufigste zur Krankenhausaufnahme führende Gesundheitsstörung, die überwiegend im höheren und hohen Lebensalter auftritt. Aufgrund der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung, speziell die Altersstruktur betreffend, wird diese Erkrankung in den Industrienationen an Häufigkeit noch weiter zunehmen.

mehr erfahren


Von links: U. Kröplin, BBA, Zentrumsleitung, Dr. med. D. Stierle, Stellv. Leiter Überregionales HFU-Zentrum, Prof. Dr. med. H. Nägele, Leiter Überregionales HFU-Zentrum, Prof. Dr. K. Sydow, Chefarzt der Kardiologie, Prof. Dr. med. F.-C. Rieß, Chairman des Herz- und Gefäßzentrums, Chefarzt der Herzchirurgie

Neue Publikation

Eine neue Studie vergleicht die klinischen und angiografischen Ergebnisse der On-pump und Off-pump-Revaskularisation bei ausschließlicher Verwendung beider Beinschlagadern.

mehr erfahren

Herzbrücke

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums engagieren sich seit Jahren in sozialen Projekten.

mehr erfahren