Die Ultraschalluntersuchung des Herzens nennt sich „Echokardiographie“. Sie ist heute eine wichtige Routine-Methode zur Beurteilung des Herzens. Denn als nicht-invasive, nicht-schmerzhafte und nicht-strahlenbelastende Untersuchung liefert sie durch einfaches Aufsetzen des Ultraschallkopfes auf den Brustkorb schnell und präzise sehr genaue Informationen über die Herzpumpleistung und die Herzklappenfunktion.


Wir führen jährlich circa 12000 Echokardiographien allein in unserem Echolabor durch. Dafür setzen wir modernste Ultraschallgeräte ein. Zur Anwendung kommt das gesamte Spektrum der modernen Herz-Ultraschalldiagnostik: transthorakale und transösophageale Echokardiographien, 3D-Echokardiographie, Strain Rate Imaging, Kontrast- und Stress-Echokardiographien sowie Echokardiographie-gesteuerte Prozeduren wie z.B. MitraClip-Implantationen.


Für komplexe kardiologische Fragestellungen werden routinemäßig sogenannte „Schluck-Echokardiographien“ (transösophageale Echokardiographie oder TEE – auch ambulant) durchgeführt. Häufig kommt die transösophageale Echokardiographie auch während kathetergestützter Behandlungen von Herzklappenfehlern (MitraClip, TAVI etc.) und bei Herzoperationen zum Einsatz. Außerdem hat sich die 3D-Echokardiographie in der täglichen  Routine etabliert. Durch plastische Darstellung des Herzens und vor allem der Herzklappen lassen sich Diagnostik und Therapie deutlich verbessern.


Team

Kontakt 


Echokardiographie 
Haus C (Neubau), Untergeschoss
Tel. 040 55 88-2659 
Fax: 040 55 88-2230